Geek - Nerd - The Big Bang Theory - Forum - Portal - Fan Site - Fanseite - Fansite - CBS - Pro7 - ProSieben - TV Series - TV-Serie - TV Show - TBBT - BBT - DVD - Blu-ray - Script Download - Screenplay - Geek Nerd Gadgets

Mitglieder im BBF-Chat
Derzeit im Chatraum: 0

- Derzeit keiner im Chat -

•---> Zum Chatraum <---•
Benutzer Online

Gäste Online: 129

Mitglieder Online: 0

Registrierte Mitglieder:
810

Neustes Mitglied:
Waxenstein
Navigation
· Home|Startseite
· FORUM
· CHAT
· Search|Suche
· Articles|Artikel
· Downloads
· News Categories|Kategorien
· FAQ
· Banner
The Big Bang Theory | TBBT
· Episodenguide s01 - s04
· Episodenguide s05 - s08
· Episodenguide s09 -
· Charaktere
· Schauspieler
· Macher (Erfinder/Produz.)
· Synchronisation
· Allgemeines
· DVD / Blu-ray (.de)
· DVD / Blu-ray (.co.uk)
· DVD / Blu-ray (.com)
Essentials | Nützliches
· CharCount|Zeichenzähler
· PW|Passwort Generator
Infos | Informationen
· Credits|Dankeschön
· Contact|Kontakt
· Site Notice|Impressum
Login
Benutzername:

Passwort:

Login merken:


Du bist noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Neues Passwort anfordern.
Neues auf der Website
Forum
Neuste Themen
· s11e04 - The Explosi...
· s11e03 - The Relaxat...
· s11e02 - The Retract...
· s11e01 - The Proposa...
· VORSICHT FALLE: Psir...
· Zitat des Tages / Qu...
· abseits der Massenme...
· DAS ist Merkel-Deuts...
· ZENSUR!!! Schnauze h...
· Eure BILDER des Tage...
· EINZELFALL - täglic...
· Game of Thrones
· Islam - Religion des...
· FAKE-NEWS - die wirk...
· Bargeldverbot - die ...
· klare Worte vom Main...
· Eure Nachrichten des...
· Fabel von Hühnern u...
· Ein Thread für Athe...
· CO2/Klima-Schwindel ...
· Warum schweigen die ...
· Vader aus Gold
· rote Pille <---> bla...
· Niedergang DE/Europa...
· s10e24 - The Long Di...
· s10e23 - The Gyrosco...
· sehr praktisch: myep...
· s10e22 - The Cogniti...
· s10e21 - The Separat...
· Alles über Mann & Frau
Heißeste Themen
· Musik: aktuelle P... [2638]
· Spielfilme: zulet... [2018]
· Funny Pics [1902]
· Filmzitate raten ... [1622]
· being peeved.... [1410]
· Funny Videos [1373]
· Was denkt ihr ger... [1372]
· Eure Nachrichten ... [1105]
· Nacht-Thread (00:... [1056]
· Welche Stadt ist ... [965]
· Faith vs. Science... [689]
· Filmszenen raten [685]
· The Walking Dead [543]
· Der Freude & Glü... [480]
· Was spielt ihr zu... [453]
· Wie kriegt ein Ne... [450]
· Upcoming Movies (... [432]
· Desktop (Hintergr... [415]
· Bücher: aktuelle... [405]
· Schnee [399]
· Serien, Dokus: zu... [345]
· Hanf und die Lega... [332]
· Forumspiel: pwned... [314]
· Frauenbasar [312]
· abseits der Masse... [306]
· Was sammelt ihr d... [296]
· Wie findet ihr di... [283]
Neuste Artikel
· s04e24 - Männertausch
· s04e23 - Hochzeit un...
· s04e22 - Die Antilop...
· s04e21 - Souvlaki st...
· s04e20 - Sag's nicht...
Zuletzt gesehene Benutzer
Dr. Sheldon ...06:39:35
sheldon201218:36:41
LordRam 3 Tage
DerTheoretiker 2 Wochen
Bender 3 Wochen
Nerd 3 Wochen
reach 5 Wochen
SandyCheeks 7 Wochen
Wolowitch 8 Wochen
DerAttila10 Wochen
Boro11 Wochen
BortiHD12 Wochen
Bea13 Wochen
rockman1717 Wochen
Lagorth19 Wochen
electric20 Wochen
Castiel21 Wochen
sobieski90223 Wochen
Taurhin24 Wochen
Pogorausch5824 Wochen
Ghostdogcs25 Wochen
toohoo25 Wochen
happydaymango26 Wochen
dale31 Wochen
Buddha34 Wochen
SheldonIstDe...34 Wochen
HobbitFromOu...34 Wochen
eco34 Wochen
Ducky36 Wochen
OrionDreamca...36 Wochen
Downloads
Neue Downloads:
· Movie Scripts/S...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...

Top 10 Downloads:
· Movie Scripts/S... [68104]
· Movie Scripts/S... [45036]
· Movie Scripts/S... [4754]
· Movie Script/Sc... [3453]
· Movie Script/Sc... [1205]
· Movie Script/Sc... [742]
· Movie Script/Sc... [671]
· Movie Script/Sc... [655]
· Movie Script/Sc... [544]
· Movie Script/Sc... [538]
Top Thread-Ersteller
Dr. Sheldon Coo... 849
Taurhin 143
Dr. Leonard Hof... 127
Bea 126
SpiderHomer 110
Lagorth 76
Fibonacci 72
Nerd 72
Nowhereman 67
Zeph 66
Feno 64
PennyLane 63
sheldonesque 55
Dorgon 52
tobinator96 48
CoolHand 44
Simon 43
LuxMundi 32
SandyCheeks 31
RoLaren 28
Imhotep 25
Maru 19
Buzzinga 19
Docteur 18
Pogorausch58 17
Ghostdogcs 16
leptogenese 15
Sunny84 14
gamerakel 14
Reling 13
Top Forum Poster
Dr. Sheldon Coo... 10177
RoLaren 5648
Bea 4562
Nerd 3892
Nowhereman 2956
Feno 2792
Lagorth 2457
Taurhin 2299
tobinator96 1795
Coki 1729
Zeph 1585
electric 1402
Ghostdogcs 1392
Buzzinga 1371
SandyCheeks 1211
Dorgon 1126
Walla 965
Dr. Leonard Hof... 906
CoolHand 882
Pogorausch58 806
SpiderHomer 795
leptogenese 782
PennyLane 752
Bender 738
HobbitFromOuter... 711
Fibonacci 680
LuxMundi 679
SmellyShelly 670
Maru 638
sposfoh 542
Thema ansehen
Benutzername:
Passwort:
Login merken:
Forum Startseite » Science | Wissenschaft & Technology | Technik » Philosophy | Philosophie & Sociology | Soziologie
Thema ansehen
Aktuelle Bewertung: (Gesamt: 0 Stimmen)  
Antwort schreiben
Icon 
Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?
Nach oben Beitrag drucken #196
Geschrieben am 27.08.2010 - 13:53:30
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 679
Bedankt: 8 mal in 7 Beiträgen
Angemeldet seit: 06.07.10
Tage seit der Anmeldung: 2664
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Also ersteinmal kann ich dir bei allem Recht geben. Die Wissenschaft betrachtet das Diesseitige und der Glaube das Jenseitige. Daher sollten sich diese beiden eigentlich nicht in die Quere kommen. Ein Mensch, der nur den Blick für eines der beiden hat, kann ruhig leben. Aber ich meine, dass der Mensch, der beides hat, nicht besser lebt, aber mit der Sinnfrage besser zurecht kommt.

znipes hat geschrieben:
Das gleiche gilt für Gläubige aber im Umkehrschluss wohl auch und das respektiere ich zutiefst.
Jedoch bin ich der festen Überzeugung dass die gesamte Menschheit wohl heute ohne jede Art von Glauben um einiges besser da stehen würde...
Denn kein anderer Grund wurde so stark für Kriege ausgenutzt als der Glaube und so lange der Glaube der verschiedenen Kulturen existiert... so lange wird der Weltfrieden in meinen Augen Utopie bleiben.
(Ich nehme da natürlich einige Leute raus, die einfach akzeptieren können dass es mehrere Religionen gibt)


Also, ohne JEDE Art von Glauben gäbe es keine Wissenschaft. Aber ich weis, dass du den Glauben an ein übergeordnetes Wesen ect. meinst. Ich denke, dass es für den Frieden zwei Alternativen gibt. Keinen Glauben oder EINEN Glauben. Das Glaubenskriege die wohl meist geführten Kriege sind, ist bedauerlich. Umso bedauerlicher ist, dass es noch immer Unbelehrbare gibt, die dieser Strömung noch immer folgen. Diese Unbelehrbaren gibt es auf allen Seiten.


Aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer."
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #197
Geschrieben am 27.08.2010 - 14:14:37
User Avatar

Moderator


Beiträge: 2299
Bedankt: 34 mal in 32 Beiträgen
Angemeldet seit: 18.07.09
Tage seit der Anmeldung: 3017
Herkunft: Sektor ZZ9 Plural Z Alpha
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Ghostdogcs hat geschrieben:
Also 1% ist reichlich niedrig gegriffen. Das Alte Testament wurde verfasst während der jüdischen Diaspora in Babylon. Das Buch ist voller Allegorien, mit dem die Kinder Israel versuchten die Welt sich zu erklären.

Stimmt man geht eher davon aus das das Alte Testament zu 5% der Wahrheit entspricht und das Neue zu 15%
Ghostdogcs hat geschrieben:
Der Auszug aus Ägypten. Nach ägyptischer Quellenlage gibt es Belege für eine Auseinandersetzung zwischen den Ägyptern und den israelischen Völkern. Zudem scheint es, dass es ich bei dem Auszug aus Ägypten, eher um eine Vertreibung, als um einen friedlichen Auszug handelte.
Es ist anzunehmen, dass die Vertreibung als Auszug uminterpretiert wurde, sozusagen als Heilsversprechen für die im Exil lebenden Juden.
Moses könnte da als Konstukt gediehnt haben, als Verkörperung/Veranschaulichung der jüdischen Schicksals.

Also soviel ich weis gab es keinen Auszug aus Ägypten vor allen nicht in so großer zahl.
Ghostdogcs hat geschrieben:
Das Jesus wirklich gelebt hat, ist anzunehmen. Seine Gedanken und Ideen waren so rakikal und anderst, dass sie sehr bald schon die ganze Welt veränderten. Der Gedanke, nicht von einem bösartigen rächenden Gott, sondern von einem "lieben" Gott, der sich den Schwächsten annimmt und dem ein armer Sünder genauso viel wert ist, wie der hochwohlgeborenste König.
Seine Thesen waren in der Antike mehr als radikal, so war es wohl kein Wunder das sie ihn gekreuzigt haben.

So Radikal waren sie ja nicht, es gab damals schon mehrere Philosophen die solche Überlegungen hat.
Und es gibt keine Beweis dafür das Jesus (Das auch zufälig einer der beliebtesten Namen im Ersten Jahrhundert wahr) überhaupt existiert hat.
LuxMundi hat geschrieben:
Also, ohne JEDE Art von Glauben gäbe es keine Wissenschaf

Na, es ist unrätlich Faith und Believe gleichzusetzen Formal Protest


"Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert:
Deine Seite, meine Seite und die Wahrheit dazwischen." Botschafter Kosh

"You exist because we allow it, and you will end because we demand it." Sovereign
 Offline
 
Webseite besuchen
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #198
Geschrieben am 27.08.2010 - 14:22:18
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 235
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.10
Tage seit der Anmeldung: 2622
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Taurhin hat geschrieben:
Ich denke, dass es für den Frieden zwei Alternativen gibt. Keinen Glauben oder EINEN Glauben.


Aber die Alternative EINEN Glauben durchsetzen zu wollen, bedarf viele viele Todesopfer...
Das muss man einfach so sagen.
Somit wäre einfach kein Glaube die Wahl die ich wählen würde.

Taurhin hat geschrieben:
Und es gibt keine Beweis dafür das Jesus (Das auch zufälig einer der beliebtesten Namen im Ersten Jahrhundert wahr) überhaupt existiert hat.


Dem stimme ich auch zu... klar gab es einen Jesus... wahrscheinlich gab es tausende.
Dann gab es da halt einen Typen, der super tolle Dinge erzählt hat und dem die Massen folgten.
Aber die Massen waren damals, noch mehr wie heute einfach total naiv.

Darum gibt es heute ja auch immer noch so viele Sekten. Es tut mir leid wenn ich damit jemanden beleidigen sollte.
Aber die Kirche ist im Grunde ja nichts anderes. Eine riesen große Sekte die es am liebsten hätte wenn keine anderen Sekten neben ihr wären.

Darum sollen wir wohl auch keinen anderen Gott neben ihrem haben. Smile

Dass es ohne Glaube, keine Wissenschaft geben würde wage ich allerdings auch sehr stark zu bezweifeln. Kein Glaube zu bedeutet ja nicht automatisch, nicht "wissbegierig" zu sein.
Was ja in der Natur des Menschen liegt. Somit wären wir heute wohl auch ohne Glaube, genau so weit wie mit.

Edit: Okay... ich glaube du meinst mit "ohne JEDEN Glauben" wohl auch Überzeugungen der Wissenschaftler, die sich vielleicht auch nicht direkt "DEM" Glauben widmen. Somit ziehe ich den letzten Satz so teilweise zurück. Wobei er, so wie ich ihn gemeint habe, wohl auch stimmen sollte.Smile


Pack das Leben bei der Glocke und leck bis die Schwarte kracht.

Bearbeitet von znipes am 27.08.2010 - 14:24:09
 Offline
 
Webseite besuchenICQ
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #199
Geschrieben am 27.08.2010 - 15:00:20
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 679
Bedankt: 8 mal in 7 Beiträgen
Angemeldet seit: 06.07.10
Tage seit der Anmeldung: 2664
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Taurhin hat geschrieben:
Stimmt man geht eher davon aus das das Alte Testament zu 5% der Wahrheit entspricht und das Neue zu 15%


Bitte Quelle angeben. Das ist in diesem Zusammenhang wichtig. Ansonsten ist es nur eine Behauptung. Kannst du mir auch sagen, was man an dem neuen Testament überprüfen will?

Taurhin hat geschrieben:
Also soviel ich weis gab es keinen Auszug aus Ägypten vor allen nicht in so großer zahl.


Sorry, ist nur ein Wikipedia-Artikel aber der muss erstmal reichen:

Spätere Dokumente bezeugen, dass auch in der Zeit des Mittleren Reichs die Anzahl der semitischen „Asiaten“ in Ägypten nicht klein gewesen sein muss. So enthält der Papyrus Brooklyn 35.1446, der in die Zeit der XIII. Dynastie datiert wird, eine Liste von Sklaven eines Landguts, von denen mehr als 40 als „Fremde“ gekennzeichnet sind und Namen kanaanäischer Herkunft tragen. Auch in anderen Papyri sind Personen (nicht nur Sklaven) mit semitischen Namen genannt.[11]
Aus der Zeit von Ramses II. stammen auch zwei Briefe, welche ausdrücklich ʿapiru-Leute erwähnen, die Bauarbeiten zu verrichten haben:

... gib Getreideproviant ... den ʿpr, welche für den großen Pylon von ... Ramses Miamun Steine ziehen.


Quelle: http://de.wikiped...he_Quellen

Bereits zu Jesu Lebzeiten gab es keine semitische Bevölkerung mehr in Ägypten.

Taurhin hat geschrieben:
So Radikal waren sie ja nicht, es gab damals schon mehrere Philosophen die solche Überlegungen hat.


Bitte ordne diese Philosophen in ihre Kultur Ein. Israel war römisch besetzt. Du solltest dich mal über die Zeloten informieren. Die wollten Jesu Lehre nutzen, um eine Gewalttätige Revolution vom Stapel zu brechen. Die Konsequenz für Jesus war erheblich.

Taurhin hat geschrieben:
Und es gibt keine Beweis dafür das Jesus (Das auch zufälig einer der beliebtesten Namen im Ersten Jahrhundert wahr) überhaupt existiert hat.


Wie ein leere Behauptung. Die ist einfach schlichtweg falsch. Es liegt das Testimonium Flavianum vor. Dieses berichtet von der Existenz eines Jeshua von Nazareth, welcher der Messias genannt wird.

Taurhin hat geschrieben:
Na, es ist unrätlich Faith und Believe gleichzusetzen

Einverstanden. Da habe ich mich unklug ausgedrückt. Natürlich ist es nur hypothetisch aber hätte es die Religion nicht gegeben, so gäbe es womöglich keine Astronomie. Ob die Menschen doch einen Anreitz gehabt hätten zu forschen, bezweifle ich. Aber ich bitte das nur als Vermutung stehen zu lassen. Gerade als die Wissenschaft noch jung war, fußte diese auf der Religion. Die Trennung gab es erst in der Renaissance.

znipes hat geschrieben:
Aber die Alternative EINEN Glauben durchsetzen zu wollen, bedarf viele viele Todesopfer...
Das muss man einfach so sagen.
Somit wäre einfach kein Glaube die Wahl die ich wählen würde.


Die Bewertung ist richtig aber die Konsequenz nicht nachvollziehbar. Glaube gilt es nicht durchzusetzen. Es haben viele versucht und haben dabei gerade unter Christen ihre eigene Religion verleugnet. Mit Gewalt darf niemandem Glaube aufgezwingen werden. Leider hat es das gegeben. Mit biblischer Lehre hat das nichts zu tun. Daher solltest du die Fehler der Herrscher nicht in den biblischen Kontext einordnen wollen.

znipes hat geschrieben:
Aber die Kirche ist im Grunde ja nichts anderes. Eine riesen große Sekte die es am liebsten hätte wenn keine anderen Sekten neben ihr wären.


Du beleidigst damit zumindest mich nicht. In aller Konsequenz müsste man die Kirche tatsächlich als eine Sekte einordnen. Allerdings ist die Kirche indessen sehr liberal auch zu anderen Religionen hin. In manchen Punkten ist sie mir sogar zu liberal (Homosexualität, Abtreibung und z.T. sogar Okkultismus).

znipes hat geschrieben:
Somit wären wir heute wohl auch ohne Glaube, genau so weit wie mit.


Ok, das kann sein, muss aber nicht. D.h. ist es, genau wie bei mir, einfach nur eine Vermutung.


Aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer."

Bearbeitet von LuxMundi am 27.08.2010 - 15:04:32
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #200
Geschrieben am 27.08.2010 - 16:40:32
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2869
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

LuxMundi hat geschrieben:
In manchen Punkten ist sie mir sogar zu liberal (Homosexualität, Abtreibung und z.T. sogar Okkultismus).



Da muss ich jetzt mal nachfragen wie du das meinst? Soweit ich weiss (vielleicht bin ich da ja nicht mehr auf dem neuesten Stand) lehnt die Kirche jede Art gleichgeschlechtlicher Partnerschaft ab, Abtreibung auch (sogar Verhütung, soweit ich weiss sehen die Katholiken es ja nicht gerne wenn in Afrika Kondome verteilt werden um die Verbreitung von AIDS zu verlangsamen). Und wie meinst du das mit dem Okkultismus? Was ist für dich okkult?


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #201
Geschrieben am 27.08.2010 - 21:46:04
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2987
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Zu historisch belegten Bibelstellen und dem Unterschied zwischen Ratio und Glaube etc. sag ich jetzt mal nix. Hab ich schon genügend getan. Und wie gesagt, diese Diskussionen sind endlos.....



Was mich aber immer wieder ärgert ist, dass der Mensch bzw. die Leute so arrogant sind und sich selbst immer in den Mittelpunkt setzen und entweder ignorieren, dass es noch andere Lebewesen gibt oder zumindest dazu neigen sich ihnen gegenüber zu erhöhen und als naturgegeben wichtiger und besser zu sehen.

LuxMundi hat geschrieben:
Aber wenn man davon ausgeht, dass jedes Lebewesen zumindest etwas Vergleichbares hat, schürt das vielleicht auch allgemein die Achtung vor dem Leben.

Ich empfinde es bereits als Arroganz (des Menschen) von der Seele anderer Lebewesen als "etwas Vergleichbares" und etwas "Mögliches" oder "Wahrscheinliches" zu sprechen.
Natürlich haben Tiere eine Seele! das steht außer Frage! bei Pflanzen bin ich mir nicht so sicher. Aber das liegt wahrscheinlich nicht an den Pflanzen sondern eher daran, dass ich die Kommunikation und das Wesen einer Pflanze (und da schließe ich jetzt mal Pilze etc. ein) nicht nachempfinden kann.

LuxMundi hat geschrieben:
Der Grund, warum ich bereits vor der Geburt die Seele im Menschen vemute, ist folgender. Ärtzt haben beobachtet, dass der Puls, der Blutdruck und die Aktivität eines Menschen steigen, wenn Werkzeuge zur Abtreibung eingeführt werden. Anhand von Elektrokardiogrammen kann man sogar Panik des Kindes nachweisen. Ich denke, dass das auch ein Grund sein sollte, die Abtreibung zu unterbinden.

Dann mußt du bei Tieren aber absolut ebenfalls eine Seele als bewiesen ansehen. Denn die zeigen exakt genau die selben Symptome wenn ihnen eine Gefahr droht. Und selbst bei Pflanzen ist sowas schon nachgewiesen worden (auch wenn man bei einer Pflanze nun mal aufgrund ihrer Physiologie keinen Blutdruck messen kann, so verändert sich jedoch der elektrische Widerstand)


znipes hat geschrieben:
.... dass du einfach nur an etwas "Höheres" glaubst, dass da draußen noch etwas ist.

Wieso eigentlich "da draußen"? Wieso nicht hier mitten bei uns und in uns?


Bezüglich LuxMundis Aussage zur "übertriebenen liberalität" d. Kirche schließe ich mich RoLarens Farge an und bin sehr gespannt.


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗

Bearbeitet von Bea am 27.08.2010 - 21:48:54
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #202
Geschrieben am 27.08.2010 - 23:33:12
User Avatar

Moderator


Beiträge: 2299
Bedankt: 34 mal in 32 Beiträgen
Angemeldet seit: 18.07.09
Tage seit der Anmeldung: 3017
Herkunft: Sektor ZZ9 Plural Z Alpha
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

LuxMundi hat geschrieben:
Sorry, ist nur ein Wikipedia-Artikel aber der muss erstmal reichen:

Spätere Dokumente bezeugen, dass auch in der Zeit des Mittleren Reichs die Anzahl der semitischen „Asiaten“ in Ägypten nicht klein gewesen sein muss. So enthält der Papyrus Brooklyn 35.1446, der in die Zeit der XIII. Dynastie datiert wird, eine Liste von Sklaven eines Landguts, von denen mehr als 40 als „Fremde“ gekennzeichnet sind und Namen kanaanäischer Herkunft tragen. Auch in anderen Papyri sind Personen (nicht nur Sklaven) mit semitischen Namen genannt.[11]
Aus der Zeit von Ramses II. stammen auch zwei Briefe, welche ausdrücklich ʿapiru-Leute erwähnen, die Bauarbeiten zu verrichten haben:

... gib Getreideproviant ... den ʿpr, welche für den großen Pylon von ... Ramses Miamun Steine ziehen.


Quelle: http://de.wikiped...he_Quellen

Ok vielleicht gab es eine Auszug aber nicht Mit 2 Mio Menschen wie die Bibel andeutet.

LuxMundi hat geschrieben:
Bitte ordne diese Philosophen in ihre Kultur Ein. Israel war römisch besetzt. Du solltest dich mal über die Zeloten informieren. Die wollten Jesu Lehre nutzen, um eine Gewalttätige Revolution vom Stapel zu brechen. Die Konsequenz für Jesus war erheblich.

Platon hat z.b. gesagt "Tue keinem Menschen Böses, selbst wenn Du noch so viel Böses von ihm erleidest"
LuxMundi hat geschrieben:
Wie ein leere Behauptung. Die ist einfach schlichtweg falsch. Es liegt das Testimonium Flavianum vor. Dieses berichtet von der Existenz eines Jeshua von Nazareth, welcher der Messias genannt wird.

Flavius Josephus ist ein sehr schlechtes Beispiel, die Text Passage ist nur in einer Kopie aus den 3 Jahrhundert vorhanden, ist so weit ich weiß ist der Text in eine andern Stil als der Rest des Buches.
das geht so weit das selbst die RKK diese Passage als "Fromme" Lüge bezeichnet.
Und die Bezeichnung Messias war im Israel de 1. Jahrhundert nichts ungewöhnliches es gab bestimmt mehr als ein duztet Leute die man so bezeichnetet.

LuxMundi hat geschrieben:
Die Bewertung ist richtig aber die Konsequenz nicht nachvollziehbar. Glaube gilt es nicht durchzusetzen. Es haben viele versucht und haben dabei gerade unter Christen ihre eigene Religion verleugnet. Mit Gewalt darf niemandem Glaube aufgezwingen werden. Leider hat es das gegeben. Mit biblischer Lehre hat das nichts zu tun. Daher solltest du die Fehler der Herrscher nicht in den biblischen Kontext einordnen wollen.

Es gibt ja heute nur soviel Christen weil man damals den Leuten den glauben aufgezwungen hat, freiwillige wollte so gut wie keiner Christ werden.

Bea hat geschrieben:
Bezüglich LuxMundis Aussage zur "übertriebenen liberalität" d. Kirche schließe ich mich RoLarens Farge an und bin sehr gespannt.

Ich ebenso.


"Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert:
Deine Seite, meine Seite und die Wahrheit dazwischen." Botschafter Kosh

"You exist because we allow it, and you will end because we demand it." Sovereign
 Offline
 
Webseite besuchen
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #203
Geschrieben am 28.08.2010 - 03:29:23
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 2956
Bedankt: 15 mal in 15 Beiträgen
Angemeldet seit: 19.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2985
Herkunft: Österreich
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Eig. schreib ich hier nicht gerne, aber wenn LuxMundi jezt ernsthaft was gegen Homosexuelle und Verhütung hat....... Dann hörts bei mir echt auf mit der Gutmütigkeit.
Und ich sags ganz offen: Jemanden mit derartigen Vorurteilen will ich hier im Forum nicht haben!


People assume that time is a strict progression of cause to effect, but actually from a non-linear, non-subjective viewpoint, it's more like a big ball of wibbly wobbly... timey wimey... stuff.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #204
Geschrieben am 28.08.2010 - 06:22:58
User Avatar

Moderator


Beiträge: 3892
Bedankt: 21 mal in 21 Beiträgen
Angemeldet seit: 31.01.10
Tage seit der Anmeldung: 2820
Herkunft: Konoha Gakure
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Bea hat geschrieben:
Bezüglich LuxMundis Aussage zur "übertriebenen liberalität" d. Kirche schließe ich mich RoLarens Farge an und bin sehr gespannt.


Also da bin ich auch mal ganz gespannt. Disappointed


Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

Bearbeitet von Nerd am 28.08.2010 - 06:24:29
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #205
Geschrieben am 28.08.2010 - 11:17:45
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 235
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.10
Tage seit der Anmeldung: 2622
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Oh Oh... Jetzt gehts hier aber rund Laugh

@ Bea: Ich kann deine ganze Aufregung bezüglich der Tiere kein bisschen verstehen.
Klar haben Tiere eine Seele und sie sind auch wichtig auf diesem Planeten.
Wir wären nicht da. Ja vielleicht wäre der Planet nicht mehr da wenn es keine Tiere geben würde.
Aber das ist jetzt mal unwichtig.
So wertvoll Tiere und andere Lebewesen auch sein mögen, so sind sie doch nur Mittel zum Zweck für "uns"... uns als Menschen. Ich sehe in einem Tier leider nichts weiter als Nahrung.
Meine Familie hatte immer ein Haustier, oder glein ein paar auf einmal. Hunde, Katzen, Vögel...
woraus man jetzt schließen könnte, da ich ja mit Tieren aufgewachsen bin, ich dann auch jetzt noch ein Haustier habe.
Dem ist aber nicht so. Seit ich ausgezogen bin und alleine wohne bin ich tierlos.
Ganz einfach weil ich keinen Sinn in der Haltung eines Tieres bei sich daheim sehe.
Auf einem Bauernhof Kühe, Schweine, Hühner und andere "Nutztiere" zu halten ist vollkommen logisch.
Aber bei sich daheim? In der Wohnung? Sich selbst einen absolut unnötigen Aufwand an den Hals hängen? ( Und bitte sage jetzt nicht, dass Kinder ja dann auch nichts für eine solche Person sind. Diesen Vergleich hasse ich zutiefst! Kinder sind nicht das Gleiche wie Haustiere!)

Natürlich muss man Tiere nicht mehr wie nötig quälen in Haltung und in der Art wie man sie vielleicht schlachten mag... aber ich stelle den Menschen ganz eindeutig über das Tier... auch wenn wir ebenfalls dazu gehören. Wir stehen nicht umsonst an der Spitze der Nahrungskette...


Pack das Leben bei der Glocke und leck bis die Schwarte kracht.
 Offline
 
Webseite besuchenICQ
Zitat
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #206
Geschrieben am 28.08.2010 - 11:30:40
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2987
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

wenn ich deinen Beitrag so lese, Znipes, schüttelt es mich regelrecht.
Es geht darum, das Tiere genau wie Menschen ein Empfinden für Liebe, Angst etc. haben und deshalb gefälligst respektvoll behandelt werden müssen. Natürlich dürfen sie nicht "vermenschlicht" werden. Das wäre ja eine weitere Qual für sie. Und deshalb bekommt jeder, der sagt "ich liebe Tiere und deshalb möchte ich kein Haustier in meiner Wohnung halten" meinen Respekt.
Aber deine Einstellung, dass Tiere lediglich "Mittel zum Zweck" sind sowie deine Formulierung "nicht mehr wie nötig quälen" sind mir schlicht zu verachtend und implizieren für mich einen verantwortungslosen Umgang mit Tieren, sowohl Nutztieren als auch frei lebenden oder Haustieren.

unabhängig davon bin ich immer noch sehr gespannt auf LuxMundis Statement zu Homosexuellen.

Bedenken bzgl. Abtreibung kann ich durchaus nachvollziehen (LuxMundi nannte Abtreibung u. nicht Verhütung). Jedoch sollte da die (kath.) Kirche bevor sie die Klappe aufmacht erst mal die sozialen u. gesellschaftlichen Bedingungen für werdende Mütter in Notlagen auffällig verbessern wollen sowie die versteckte u. offene Diskriminierung von ledigen und minderjährigen Müttern runterschrauben und sich außerdem offen zu Aufklärung bekennen u. für Verhütung aussprechen


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗

Bearbeitet von Bea am 28.08.2010 - 11:39:17
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #207
Geschrieben am 28.08.2010 - 11:46:57
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2869
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

znipes hat geschrieben:
Wir stehen nicht umsonst an der Spitze der Nahrungskette...


Naja, das ist aber keine natürliche Überlegenheit, wir wären eigentlich schon Beutetier für andere Spezies........
Abgesehen davon sind wir eben in vielem nicht so gut, wie wir uns gern selbst sehen; meine Hunde haben mir in Punkto Lebensfreude einiges voraus, und die sind noch dazu nicht so verschlagen wie die meisten Menschen und nicht so oberflächlich oder gierig........nicht umsonst orientieren sich viele technologische/ medizinische Erfindungen am Vorbild der Natur (egal ob Pflanze oder Tier).


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #208
Geschrieben am 28.08.2010 - 12:12:14
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 235
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.10
Tage seit der Anmeldung: 2622
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Bea hat geschrieben:
Aber deine Einstellung, dass Tiere lediglich "Mittel zum Zweck" sind sowie deine Formulierung "nicht mehr wie nötig quälen" sind mir schlicht zu verachtend und implizieren für mich einen verantwortungslosen Umgang mit Tieren, sowohl Nutztieren als auch frei lebenden oder Haustieren.


Dann verstehst du mich aber falsch. Ich habe mich als ich Kind war, ja auch gut um unsere Haustiere gekümmert. Habe mir das aber ja nicht ausgesucht. Da meine Eltern einfach schon immer Tiere hatten. Ich bin auch jeden Tag mit unserem Hund spazieren gegangen und das war auch okay. Es hat mich nicht genervt oder sowas und als wir ihn später abgeben mussten war ich auch sehr traurig, weil ich ihn nunmal auch als Teil der Familie ansah... aber nur, weil er nunmal schon immer da war. Der Sinn eines Haustieres in der heutigen Zeit erschließt sich mir einfach nicht.

Ich bin natürlich auch für eine artengerechte Haltung. Aber ich kann nunmal die Menschen nicht verstehen, die Tiere mit dem Menschen gleichsetzen und so kam es mir in deinem Beitrag rüber.
Tiere sind für mich also wirklich weniger wert. Aber ich schüttel auch den Kopf wenn ich Berichte über Tierquälerrei sehe oder wenn ich sehe wie Tiere verwarlost gehalten werden. Das sind aber zwei unterschiedliche Dinge.

RoLaren hat geschrieben:
Naja, das ist aber keine natürliche Überlegenheit, wir wären eigentlich schon Beutetier für andere Spezies........


Doch, es ist eine natürliche Überlegenheit. Es liegt in unserer Natur Technologie zu entwickeln und einzusetzen. Wir leben alle auf dem selben Planeten und somit haben die Tiere ja die gleichen Mittel zur Verfügung wie wir... dass sie sich damit keine Waffen bauen können, so wie wir sie kennen ist mir schon klar. Aber das macht uns zum Überlegenen. Darum sind wir an der Spitze der Nahrungskette.
Und das dir deine Hunde in punkto Lebensfreude einiges voraus sind... naja, das tut mir leid für dich. Smile


Pack das Leben bei der Glocke und leck bis die Schwarte kracht.
 Offline
 
Webseite besuchenICQ
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #209
Geschrieben am 28.08.2010 - 12:29:23
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2869
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

znipes hat geschrieben:
Doch, es ist eine natürliche Überlegenheit. Es liegt in unserer Natur Technologie zu entwickeln und einzusetzen.


Technologie hin oder her, nach Ende würden wir eigentlich gefressen; und gerade diese Aasfresser werden noch rumkrabbeln wenn wir ausgestorben sind (die sind nämlich wesentlich unempfindlicher als wir.....)


znipes hat geschrieben:
Und das dir deine Hunde in punkto Lebensfreude einiges voraus sind... naja, das tut mir leid für dich.



Ne, so nicht, ich hab schon Freude am Leben; aber überleg, worüber sich ein Hund freut (Zuwendung, Auslauf, einfach nur da sein) und wie wenig der ach so überlegene Mensch das im Normalfall zu schätzen weiss.....


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #210
Geschrieben am 28.08.2010 - 12:30:01
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 1392
Bedankt: 21 mal in 20 Beiträgen
Angemeldet seit: 16.06.10
Tage seit der Anmeldung: 2684

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Ich glaube jetzt kommt einiges Durcheinander. Hier muß man jetzt mal unterscheiden:

1. Die Lehre reine Lehre Christi, die uns durch die Bibel überliefert ist und die so veilleicht nur die Urchristen Gemeinde gelebt hat.

2. Die historische Person Christi, und was wir gesichert über sie wissen. Die meisten Historiker sehen es als gesichert das Jesus wirklich gelebt hat. Über sein Wirken und seine Taten wissen wir außerhalb christlicher Quellen nur wenig.

3. Es gibt nicht nur DIE Kirche, sondern zahlreiche andere, die sich in wichtigen Fragen unterscheiden. Die 3 wichtigsten wären die katholische, orthodoxe und die Evangelische. Wobei die Evangelische eigentlich sehr weit gefasst ist: Lutheraner, Calvenisten, Methodisten usw... Und zahlreiche kleinere Glaubensgemeinschaften wie z.B. die Kophtische Kirche die zu den ältesten der Welt zählt. Und die jeweils dazu gehörige Kirchengeschichte und welche Glaubenslehre sie vertreten.

4. Persönliche Philosophie und perönliche Auslegung.


Platon ist kein Religionsstifter, sonder ein Philosoph. Platons Überlegungen zielen mehr in Richtung praktische Lebenshilfe, unsere Wahrnehmung der Welt und den Aufbau eines Idealen Staates.
Wenn ich mich recht erinnere, war für Platon "gutes" alles was der Gemeinschaft nützt und wie man mit anderen Griechen umgeht. Platons Philosophie war niemals auf Sklaven, Krüppel oder *******n ausgerichtet denen man Gutes tut. Das Radikale an Jesus war die strikte Ausrichtung seine Religion an eine neue "Zielgruppe", bei denen Gott der Bettler soviel zählt, wie der Noble.
Natürlich entsteht keine Religion aus sich selbst herraus, sondern besitzt immer Vordenker.

Noch ein Platonzitat:
"Wenn der Gerechte auf Erden erscheinen wird, wird er gegeißelt, gefoltert, in Ketten gelegt, an beiden Augen geblendet werden, und schließlich wird man nach allen Martern ihn ans Kreuz schlagen, damit er zur Einsicht kommt, dass es nicht das Richtige ist in dieser Welt, gerecht zu sein, sondern es nur zu scheinen."

Wenn Jesus nie gelebt hat, woher kommen dann seine Ideen. Sollten sich dann diese Ideen die Urchristen ausgedacht haben? Haben diese ein Kremium gebildet und ausdiskutiert haben, nach welcher Religion sie in Zukunft leben wollten?

Klar Untergangspropheten und sonstige Sektierer gab es um die Zeitenwende in Palästina wie Sand am Meer, aber wir sprechen heute nur noch vom Christentum.

Dass das Christentum vor allem deshalb so groß ist, weil es seinen Glauben anderen Völkern aufgezwungen wurde, stimmt nur bedingt. Für große Teile Afrikas und Südamerika trifft das zu, aber den Römern wurde die christliche Staatsreligion keinesfalls aufgezwungen und die meisten germanischen, keltischen und slavischen Stämme konvertierten freiwillig. Teils aus politischer Überlegung, teils weil ausgesante Missionare sie überzeugen konnten.
Natürlich ist es falsch anderen Leuten seinen Glauben aufzuzwingen, es ist eben einer der großen Widersprüche die die großen christlichen Kirchen produziert haben.

Laut Platon (der schon wieder) haben auch Tiere eine Seele. Natürlich werden Tiere nie wunderschöne Gedichte schreiben und einen Sinn für Schönheit entwickeln, aber da Tiere auch Schaden an ihrer Seele nehmen können, denke ich schon das man davon ausgehen kann, dass sie eine haben.
Beispiel: Ein Hund wurde als Welpe misshadelt und die Wahrscheinlichkeit ist groß das er zu einem bösen, bissigen Hund wird. Was aus Urinstinkt, Fressen,Jagen usw. Sicht ja keinen Sinn macht.


Lex Mundi hat geschrieben:
In manchen Punkten ist sie mir sogar zu liberal (Homosexualität, Abtreibung und z.T. sogar Okkultismus).


Lexi, Lexi, Lexi jetzt hast du den Vogel abgeschossen. Jeder hier weis wie gerne du provozierst, nur jetzt hast du eine Grenze überschritten. Wenn du jetzt nicht heftigst zurückruderst wirst du hier gekickt


On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
 Offline
 
Zitat
Antwort schreiben
Benutzer in diesem Forum: 1 (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Springe ins Forum:
Ähnliche Themen
Thema Forum Autor Antworten Letzte Beiträge
· --Big Bang Theory Fan gesucht!-- Miscellaneous | Allgemeines IreneMUC 20 10.05.2012 - 07:37:23
· --Big Bang Theory Fan gesucht!-- Verschobene Posts & Threads (von Moderatoren) IreneMUC 0 05.05.2012 - 16:04:45
Seitenaufbau: 0.29 Sekunden 27,233,016 eindeutige Besuche