Geek - Nerd - The Big Bang Theory - Forum - Portal - Fan Site - Fanseite - Fansite - CBS - Pro7 - ProSieben - TV Series - TV-Serie - TV Show - TBBT - BBT - DVD - Blu-ray - Script Download - Screenplay - Geek Nerd Gadgets

Mitglieder im BBF-Chat
Derzeit im Chatraum: 0

- Derzeit keiner im Chat -

•---> Zum Chatraum <---•
Benutzer Online

Gäste Online: 113

Mitglieder Online: 0

Registrierte Mitglieder:
808

Neustes Mitglied:
NerdCompass
Navigation
· Home|Startseite
· FORUM
· CHAT
· Search|Suche
· Articles|Artikel
· Downloads
· News Categories|Kategorien
· FAQ
· Banner
The Big Bang Theory | TBBT
· Episodenguide s01 - s04
· Episodenguide s05 - s08
· Episodenguide s09 -
· Charaktere
· Schauspieler
· Macher (Erfinder/Produz.)
· Synchronisation
· Allgemeines
· DVD / Blu-ray (.de)
· DVD / Blu-ray (.co.uk)
· DVD / Blu-ray (.com)
Essentials | Nützliches
· CharCount|Zeichenzähler
· PW|Passwort Generator
Infos | Informationen
· Credits|Dankeschön
· Contact|Kontakt
· Site Notice|Impressum
Login
Benutzername:

Passwort:

Login merken:


Du bist noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Neues Passwort anfordern.
Neues auf der Website
Forum
Neuste Themen
· Zitat des Tages / Qu...
· abseits der Massenme...
· DAS ist Merkel-Deuts...
· ZENSUR!!! Schnauze h...
· Eure BILDER des Tage...
· VORSICHT FALLE: Psir...
· EINZELFALL - täglic...
· Game of Thrones
· Islam - Religion des...
· FAKE-NEWS - die wirk...
· Bargeldverbot - die ...
· klare Worte vom Main...
· Eure Nachrichten des...
· Fabel von Hühnern u...
· Ein Thread für Athe...
· CO2/Klima-Schwindel ...
· Warum schweigen die ...
· Vader aus Gold
· rote Pille <---> bla...
· Niedergang DE/Europa...
· s10e24 - The Long Di...
· s10e23 - The Gyrosco...
· sehr praktisch: myep...
· s10e22 - The Cogniti...
· s10e21 - The Separat...
· Alles über Mann & Frau
· s10e20 - The Recolle...
· s10e19 - The Collabo...
· Lichtschwerter
· Geek/Nerd Videos
Heißeste Themen
· Musik: aktuelle P... [2638]
· Spielfilme: zulet... [2018]
· Funny Pics [1902]
· Filmzitate raten ... [1622]
· being peeved.... [1410]
· Funny Videos [1373]
· Was denkt ihr ger... [1372]
· Eure Nachrichten ... [1105]
· Nacht-Thread (00:... [1056]
· Welche Stadt ist ... [965]
· Faith vs. Science... [689]
· Filmszenen raten [685]
· The Walking Dead [543]
· Der Freude & Glü... [480]
· Was spielt ihr zu... [453]
· Wie kriegt ein Ne... [450]
· Upcoming Movies (... [432]
· Desktop (Hintergr... [415]
· Bücher: aktuelle... [405]
· Schnee [399]
· Serien, Dokus: zu... [345]
· Hanf und die Lega... [332]
· Forumspiel: pwned... [314]
· Frauenbasar [312]
· abseits der Masse... [306]
· Was sammelt ihr d... [296]
· Wie findet ihr di... [283]
Neuste Artikel
· s04e24 - Männertausch
· s04e23 - Hochzeit un...
· s04e22 - Die Antilop...
· s04e21 - Souvlaki st...
· s04e20 - Sag's nicht...
Zuletzt gesehene Benutzer
Dr. Sheldon ...10:40:09
Nerd 1 Woche
DerAttila 2 Wochen
Boro 2 Wochen
BortiHD 3 Wochen
Bea 5 Wochen
SandyCheeks 8 Wochen
sheldon2012 9 Wochen
rockman17 9 Wochen
Lagorth10 Wochen
electric11 Wochen
Castiel13 Wochen
sobieski90215 Wochen
Taurhin16 Wochen
Pogorausch5816 Wochen
Ghostdogcs16 Wochen
toohoo16 Wochen
Mendax18 Wochen
happydaymango18 Wochen
dale23 Wochen
Buddha25 Wochen
SheldonIstDe...26 Wochen
HobbitFromOu...26 Wochen
eco26 Wochen
Ducky28 Wochen
OrionDreamca...28 Wochen
Bilbo33 Wochen
CyberStormX35 Wochen
schlumpf37 Wochen
ShawnSandiego41 Wochen
Downloads
Neue Downloads:
· Movie Scripts/S...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...

Top 10 Downloads:
· Movie Scripts/S... [68097]
· Movie Scripts/S... [45032]
· Movie Scripts/S... [4747]
· Movie Script/Sc... [3448]
· Movie Script/Sc... [1203]
· Movie Script/Sc... [741]
· Movie Script/Sc... [671]
· Movie Script/Sc... [655]
· Movie Script/Sc... [544]
· Movie Script/Sc... [538]
Top Thread-Ersteller
Dr. Sheldon Coo... 845
Taurhin 143
Dr. Leonard Hof... 127
Bea 126
SpiderHomer 110
Lagorth 76
Fibonacci 72
Nerd 72
Nowhereman 67
Zeph 66
Feno 64
PennyLane 63
sheldonesque 55
Dorgon 52
tobinator96 48
CoolHand 44
Simon 43
LuxMundi 32
SandyCheeks 31
RoLaren 28
Imhotep 25
Buzzinga 19
Maru 19
Docteur 18
Pogorausch58 17
Ghostdogcs 16
leptogenese 15
gamerakel 14
Sunny84 14
NYtim 13
Top Forum Poster
Dr. Sheldon Coo... 10172
RoLaren 5648
Bea 4562
Nerd 3892
Nowhereman 2956
Feno 2792
Lagorth 2457
Taurhin 2299
tobinator96 1795
Coki 1729
Zeph 1585
electric 1402
Ghostdogcs 1392
Buzzinga 1371
SandyCheeks 1211
Dorgon 1126
Walla 965
Dr. Leonard Hof... 906
CoolHand 882
Pogorausch58 806
SpiderHomer 795
leptogenese 782
PennyLane 752
Mendax 738
HobbitFromOuter... 711
Fibonacci 680
LuxMundi 679
SmellyShelly 670
Maru 638
sposfoh 542
Thema ansehen
Benutzername:
Passwort:
Login merken:
Forum Startseite » Science | Wissenschaft & Technology | Technik » Philosophy | Philosophie & Sociology | Soziologie
Thema ansehen
Aktuelle Bewertung: (Gesamt: 0 Stimmen)  
Antwort schreiben
Icon 
Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?
Nach oben Beitrag drucken #391
Geschrieben am 25.06.2011 - 12:10:46
User Avatar

Newbie | Neuling


Beiträge: 7
Bedankt: 0 mal in 0 Beiträgen
Angemeldet seit: 22.06.11
Tage seit der Anmeldung: 2255
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

"Geschichte wird von Siegern geschrieben" und eine lange Zeit war die Kirche der Sieger.
Sieger zensieren und manipulieren um ihre Überzeugung als wahr und richtig darzustellen.
Glaube basiert auf Geschichten, uralten Überlieferungen, deren Richtigkeit kaum mehr überprüfbar ist. Auch Angst ist ein Faktor auf dem der Glaube basiert, damals die Angst vor dem Scheiterhaufen, heute ehr, das ohne den Glauben das Leben eigentlich reiner Zufall wäre und keinen größeren Zweck erfüllt.
Mathematik, Chemie, Physik lassen sich nicht verändern, allenfalls erweitern, 1 1 ist immer 2 egal in welcher Dimension, Wasser wird immer aus 2 Wasserstoff und 1 Sauerstoff Atom/en bestehen, egal wie man es dreht und wendet.

Eine, wie ich persönlich finde, sehr interessante Betrachtung der Weltgeschichte, inklusive der Religionen, kann man sich in dem Film "The man from earth" anschauen.


Wenn das "Ausgehen" so gut ist, wieso wurde dann das "Zuhause" im Laufe von tausenden von Jahren perfektioniert?
 Offline
 
Zitat
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #392
Geschrieben am 25.06.2011 - 17:57:52
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2929
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

durch den Schlaganfall meiner Mutter bin ich hier mal wieder ein wenig ins Grübeln gekommen.
Bei ihr war das Sprachzentrum tangiert und zudem auch der Bereich, in dem sie zumindest die Handlungsabläufe einer Blutzuckermessung gespeichert hatte. Diese Areale des Gehirns wurden nicht mehr versorgt und waren tw. inaktiv.
Das Ergebins war einerseits Panik über die Blutzucker-Sache weil sie wußte, dass sie es sonst immer kann und andererseits hat sie gar nicht richtig wahrgenommen, dass sie ganz anderes Zeug gebrabbelt hat als sie eigentlich aussagen wollte.
Davon mal abgesehen WOMIT sie die Pankik und das Unverständnis hatte - wenn man mal hypothetisch den Totalausfall des Gehirns annimmt (was üblicherweise mit Tod beschrieben wird) - was bleibt dann übrig?


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗

Bearbeitet von Bea am 25.06.2011 - 17:58:12
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #393
Geschrieben am 28.06.2011 - 09:28:17
User Avatar

Amateur


Beiträge: 61
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 09.06.11
Tage seit der Anmeldung: 2268

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Mich interessiert jetzt mal folgendes: Kann ein Christ unabhängig von seinem Glauben wissenschaftlich exakt Forschung betreiben? Kann es nicht sein, dass bestimmte Forschungsergebnisse von ihm nicht anerkannt werden, weil sie sich mit der Bibel widersprechen? Hier im Forum drang schon so einige Male das eher philosophische Thema der höheren Bewusstseinsebenen an. Aber das mit dem Glauben habe ich da nicht so verstanden. Haben die antiken und modernen Philosophen die Erkenntnis, das Rationale nicht als das höchste Erreichbare eingestuft?
Richard Dawkins hat einmal geschrieben "Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen."
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #394
Geschrieben am 28.06.2011 - 11:04:03
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 679
Bedankt: 8 mal in 7 Beiträgen
Angemeldet seit: 06.07.10
Tage seit der Anmeldung: 2606
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

scene hat geschrieben:
Kann ein Christ unabhängig von seinem Glauben wissenschaftlich exakt Forschung betreiben?

Ich behaupte, dass ein christlicher Wissenschaftler ebenso Forschung betreiben kann, wie jeder andere andere Forscher. Mich wundert ja, dass diese Frage noch im Raum steht. Im Rahmen meiner Abschlussarbeit hatte ich im Rahmen der Photovoltaik und Nanotechnologie geforscht. Ich hatte nicht den Eindruck, dass ich meinen Kollegen in irgendetwas nachstand.

scene hat geschrieben:
Kann es nicht sein, dass bestimmte Forschungsergebnisse von ihm nicht anerkannt werden, weil sie sich mit der Bibel widersprechen?

Ich habe festgestellt, dass die Bibel wissenschaftskompatibel ist. Ich kenne keine wissenschaftlich bewiesenen Lehren, die seitens der Bibel nicht vertretbar wären. Wenn du auf den Urknall und die Evolution hinaus willst, darf ich auch Entwarnung geben. Ich wüsste nichts, was diesen Theorien widersprechen würde. Warum soll sich Gott nicht solcher Mittel bedient haben. Im ersten Buch Mose steht "Und die Erde brachte hervor...". Für mich zeigt sich mit der Evolution eine Kompatibilität. Der einzige Punkt, der nicht korreliert, ist die Abstammung des Menschen. Allerdings handelt es sich um Theorien, die sich lediglich auf Gemeinsamkeiten mit "Vormenschen" gründen. Ich selber bin weder Biologe, noch Anthropologe. Von daher weis ich nicht, ab welchem Statium man von "Mensch" sprechen kann. Wenn es der Umgang mit dem Fauskeil ist, dann ist Mensch weit gegriffen. Ich selber gehe vom Menschen ab einer Zivilisationsfähigkeit aus. Soweit ich weis, ist diese mit der Sprachentwicklung, der Piktographie und der Gründung von Siedlungen angesetzt. Aber wie gesagt, das ist nicht mein Fach. Wahrscheinlicher Irrtum ist mir hierbei vorbehalten.

Die Bibel spricht allerdings auch von Gott hervorgerufenen Wundern und Ereignissen. Ich denke, dass das ein Knackpunkt in der Betrachtung ist. Hier nimmt der Gläubige für sich an, dass Gott sich über seine geschaffenen physikalischen Gesetze hinwegsetzen kann. Das ist aber kein Widerspruch zur Wissenschaft, da an dieser stelle transzendentes Handeln greift.


scene hat geschrieben:
Hier im Forum drang schon so einige Male das eher philosophische Thema der höheren Bewusstseinsebenen an. Aber das mit dem Glauben habe ich da nicht so verstanden.

Es gibt leider auch heute noch etliche Gläubige, die die wissenschaftlich bewiesenen Erkenntnisse partout leugnen. Modernisierung findet auch im Umgang des Christen mit der Umwelt statt. Ich möchte hier ein kleines Zitat von Werner Heisenberg liefern.

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg


Werner Heisenberg war einer der Führenden Wissenaftler, die unser Verständnis von Physik und Technologie geprägt haben. So eine Aussage macht man nicht beiläufig. Da stehen Gedanken und Erfahrungen dahinter. Es gab zumindest in der "physikalischen Renaissance" eine Vielzahl von streng gläubigen Wissenschaftlern, die sich zu ihrem glauben öffentlich bekannten und die Physik damit im Einklang sahen. Ich wüsste jetzt auf Anhieb keinen berühmten Physiker oder Chemiker, der nicht Christ oder Jude ist. Die Postmoderne hat allerdings auch hier ihren Beitrag geleistet. Heute gibt es schon eine Vielzahl von Physikern, die atheistischen Glaubens sind (z.B. Stephen Hawking). Natürlich gab es auch damals Wissenschaftler, die z.T. sehr millitant in ihrer Lehre gegen den christlichen Glauben vorgingen. Die damaligen Philosophen (z.B. Kant, Feuerbach, Nietzsche) haben etliche Alternativtheorien entwickelt.
Wir Christen sehen den Menschen mit irdischer und geistlicher Identität. In vielen Lehren und Meinungen wird der Mensch lediglich auf seine Rationalität und ggf. noch Emotionalität reduziert. Ich persönlich sehe darin eine Rückentwicklung. Man gibt sich damit zufrieden, dass der Mensch lediglich ein von Verhaltensalgorithmen gesteuerter Zellhaufen ist. Dieses neue anthropologische Bild rechtfertigt auch die einzughaltende Legitimation vorschneller Abtreibungen. Ich sage damit nicht, dass jemand, weil er Atheist ist, das menschliche Leben verachtet. Aber der Mensch in seiner Komplettheit reduziert sich auf seine sinnlich erfahrbaren Eindrücke. Ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, dass der Mensch sich aufgrund seiner nurnoch 100-jährigen Existenz auf Erden selbst entwertet. Plötzlich setzt der neue Mensch sich ein Lebenslimit, dessen Kriterium lediglich seine "organische Haltbarkeit" ist.

scene hat geschrieben:
Richard Dawkins hat einmal geschrieben "Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen."

Und damit hat nicht ganz unrecht. Religion ist ein totes Gebilde. Daher sollte eigentlich auch Richard Dawkins zwischen Religion und Glaube unterscheiden. Ich kenne das Buch "Der Gotteswahn" sehr gut. Allerdings übersieht er die Lebendigkeit des Glaubens und des Wirkens Gottes. Er betrachtet anhand vieler Beispiele lediglich die Religion. Daran orientiert, kann der Mann durchaus recht haben. Aber ich weis, dass er das nicht meint. Er meint die generellen Ausprägungen von Glaube und Religion. Dazu will ich jetzt keine Stellung nehmen. Ich möchte hier nur noch mal auf das Zitat von Heisenberg verweisen. Sollte der gläubige Werner Heisenberg ein Naivling gewesen sein, der die Welt nicht verstand und sich damit zufriedengab?


Aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer."

Bearbeitet von LuxMundi am 28.06.2011 - 13:02:56
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #395
Geschrieben am 26.07.2011 - 00:07:12
User Avatar

Beginner | Anfänger


Beiträge: 17
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 03.07.11
Tage seit der Anmeldung: 2244
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Also ich glaube ja des es vielleicht wirklich eine hohere "Macht" gibt.
Ob das jetzt "Gott" sein mag, nagut, dass sei jetzt mal so in den Raum gestellt.

Aber wir können ja auch leicht an beides glaube, solange wir nicht wissen was vor dem Urknall war können wir glauben, dass es Gott gewesen ist der ihn verursacht hatte ( wenn es überhaupt einen Urknall gab, aber ich persönlich bin der festen Überzeugung des es einen gegeben haben MUSS).


There was a young lady of Wight
Who travelled much faster than light.
She departed one day,
In a relative way,
And arrived on the previous night
 Offline
 
E-mail schreiben
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #396
Geschrieben am 26.07.2011 - 13:37:14
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 679
Bedankt: 8 mal in 7 Beiträgen
Angemeldet seit: 06.07.10
Tage seit der Anmeldung: 2606
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Antiquark hat geschrieben:
wenn es überhaupt einen Urknall gab, aber ich persönlich bin der festen Überzeugung des es einen gegeben haben MUSS

Also, ich kann nicht sagen, dass ich davon überzeugt wäre. Ich denke, dass Überzeugung immer Eigeninitiative bedeutet. Ich habe mich nie selber an theoretischen bzw. praktischen Forschungen bzgl. Urknall beteiligt. Daher kann ich nicht behaupten, dass ich davon überzeugt wäre. ABER ich weis, dass diese Theorie die gängige und vernünftigste ist.
Also, sage ich nicht, dass es diesen gegeben haben muss, sondern dass es ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit gegeben hat. Bei mir bleibt diese Theorie auch solange bestehen, bis jemand eine plausiblere Theorie vorweisen kann. Aber für 100%ige Überzeugung müsste ich mich selber an solchen Forschungen beteiligen, welche positiv ausfallen müssten. Im Studium habe ich die theoretische Physik gemieden. Das ist mir einfach zu hoch. Also muss ich mich darauf verlassen, dass logisch und induktiv an den bestehenden Theorien gearbeitet wurde.


Aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer."
 Offline
 
Zitat
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #397
Geschrieben am 26.07.2011 - 14:48:06
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2929
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Antiquark hat geschrieben:
solange wir nicht wissen was vor dem Urknall war können wir glauben, dass es Gott gewesen ist der ihn verursacht hatte

Dann war es also Gott, der wiedermal zwei Branen zusammengeklatscht und damit ein weiteres, nämlich unser Universum gebastelt hat. Der wievielte Versuch das wohl gewesen ist?


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #398
Geschrieben am 26.07.2011 - 20:56:27
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 475
Bedankt: 17 mal in 15 Beiträgen
Angemeldet seit: 04.04.10
Tage seit der Anmeldung: 2699
Herkunft: Deutschland
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Bea hat geschrieben:Der wievielte Versuch das wohl gewesen ist?


Tja ... der hier war wohl nix: http://www.youtub...0gbvAmkqC4

Grüße
sheldonesque





EDIT:
scene hat geschrieben:Kann ein Christ unabhängig von seinem Glauben wissenschaftlich exakt Forschung betreiben? Kann es nicht sein, dass bestimmte Forschungsergebnisse von ihm nicht anerkannt werden, weil sie sich mit der Bibel widersprechen?
...
Richard Dawkins hat einmal geschrieben "Ich bin ein Gegner der Religion. Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen."


Dazu drei Bemerkungen.

1) Als Wissenschaftler, der zugleich Katholik ist, sehe ich keinen prinzipielle Unvereinbarkeit zwischen Forschungstätigkeit und Glauben. Zudem gibt es z. B. in der katholischen Kirche eine lange naturwissenschaftliche Tradition - so gehört die Vatikanische Sternwarte zu den ältesten Forschungsstätten der Astronomie: http://de.wikiped...Sternwarte
Interview mit dem Leiter der Sternwarte: http://www.welt.d...nomie.html

2) Über mögliche Widersprüche von Schrift und Wissenschaft hat sich bereits im 4. Jh. Augustinus von Hippo in seinem Genesiskommentar wie folgt geäußert:
Oft genug kommt es vor, dass auch ein Nichtchrist ein ganz sicheres Wissen durch Vernunft und Erfahrung erworben hat, mit dem er etwas über die Erde und den Himmel, über Lauf und Umlauf, Größe und Abstand der Gestirne, über bestimmte Sonnen- und Mondfinsternisse, ... und dergleichen zu sagen hat. Nichts ist nun peinlicher, gefährlicher und am schärfsten zu verwerfen, als wenn ein Christ mit Berufung auf die christlichen Schriften zu einem Ungläubigen über diese Dinge Behauptungen aufstellt, die falsch sind, und wie man sagt, den Himmel auf den Kopf stellen, so dass der andere kaum sein Lachen zurückhalten kann. Daß ein solcher Ignorant Spott erntet, ist nicht das Schlimmste, sondern dass von Draußenstehenden geglaubt wird, unsere Autoren hätten so etwas gedacht.
(wird in dem Artikel von Richard Schröder über den 'Fall Galilei' zitiert: http://forschung....roeder.pdf)

3) Zur Frage, ob religiöse/gläubige Menschen die Welt nicht verstehen wollen, möchte ich Heisenberg zitieren: Die Natur ist, das war meine Überzeugung, so gemacht, dass sie verstanden werden kann. Oder vielleicht sollte ich richtiger umgekehrt sagen, unser Denkvermögen ist so gemacht, dass es die Natur verstehen kann. Die jüdisch-christliche Idee einer Schöpfungsordnung einschließlich des Schöpfungsauftrages war eine wesentliche Motivation überhaupt zu forschen. Nur eine durch Naturgesetze geordnete Welt kann überhaupt erkannt und verstanden werden (wir könnten ja auch in einer anarchischen Welt leben, in welcher eine wie auch immer geartete transzendente Existenz nach Belieben die Naturgesetze ändert). Und die Schöpfung zu 'bebauen und zu bewahren', setzt wiederum Kenntnis derselben voraus, was letztlich auch dem technischen Fortschritt den Weg ebnete (ein Gedanke, der m. W. so von Karl Jaspers vertreten wurde). Freilich gab und gibt es immer religiöse Kleingeister, die im Wissen eine Gefahr sehen, die es zu bekämpfen gelte (dieser Konflikt ist in Umberto Ecos Buch 'Der Name der Rose' geradezu personifiziert).

Gruß
sheldonesque


- Physik kann eigentlich nur dem leicht fallen, dem die Sache Spaß macht!

Bearbeitet von Dr. Sheldon Cooper am 26.07.2011 - 23:19:16. Der Grund: unnötigen Doppelpost beseitigt ;-)
 Offline
 
Webseite besuchen
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #399
Geschrieben am 25.06.2012 - 10:32:15
User Avatar

Beginner | Anfänger


Beiträge: 15
Bedankt: 0 mal in 0 Beiträgen
Angemeldet seit: 25.06.12
Tage seit der Anmeldung: 1886
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Hi ich bin neu hier und wollte mal so gleich mit schreiben. Also ich finde das gerade bei Gleuben VS. Wissenschaft... das kann man meiner Meinung nicht bestimmen was reichtig ist und was falsch. Den im endeffekt ist ja Wissenschaft eigentlich auch nur Glaube, denn die Wissenschaft muss ständig ihre eigenen AUssagen überprüfen. Heute heißt es zum Beispiel, wir stammen von Affen ab, in 1000 Jahren kommt auf einmal herraus das wir von Aliens abstammen. Von Daher ist es genau wie mit dem Glauben. Beides sind erklärung für Vorgänge auf der Welt die wir Menschen gameshct haben, nur das wir bei der Wissenschaft nach hinweise und Beweise suchen obwohl wir nicht zu 100% sagen können das etwas der Beweis für etwas ist. In meinen Augen ist Wissenschaft eigentlich ein Moderner Glaube, denn Wissen werden wir es nie. Klar es gibt einige Dinge die Stimmen in der Wissenschaft zB. Physik, aber in Dingen wie der entstehung können wir nur sagen so KANNN es sein (muss aber nicht), weil wir nict dabei waren. Und ich glaube sowieso (auch wenns komisch klingt) an Buddha als Mann der Weisheit. Und trozdem an die Wissenschaft.

So ich hoffe der Text ist nicht zu lang, und die Rechtschreibfehler halten sich in Grenzen.

Gruß Pierre


Everything on the whole world can be calculate by these who understand physics, math and chemistry...
 Offline
 
Zitat
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #400
Geschrieben am 25.06.2012 - 14:42:37
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2929
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

NerdGuy94 hat geschrieben:
Hi ich bin neu hier und wollte mal so gleich mit schreiben. Also ich finde das gerade bei Gleuben VS. Wissenschaft... das kann man meiner Meinung nicht bestimmen was reichtig ist und was falsch. Den im endeffekt ist ja Wissenschaft eigentlich auch nur Glaube, denn die Wissenschaft muss ständig ihre eigenen AUssagen überprüfen. Heute heißt es zum Beispiel, wir stammen von Affen ab, in 1000 Jahren kommt auf einmal herraus das wir von Aliens abstammen. Von Daher ist es genau wie mit dem Glauben. Beides sind erklärung für Vorgänge auf der Welt die wir Menschen gameshct haben, nur das wir bei der Wissenschaft nach hinweise und Beweise suchen obwohl wir nicht zu 100% sagen können das etwas der Beweis für etwas ist. In meinen Augen ist Wissenschaft eigentlich ein Moderner Glaube, denn Wissen werden wir es nie. Klar es gibt einige Dinge die Stimmen in der Wissenschaft zB. Physik, aber in Dingen wie der entstehung können wir nur sagen so KANNN es sein (muss aber nicht), weil wir nict dabei waren. Und ich glaube sowieso (auch wenns komisch klingt) an Buddha als Mann der Weisheit. Und trozdem an die Wissenschaft.

Mit Verlaub aber das ist Quatsch.
Wissenschaftliche Erkenntnisse sind ERKENNTNISSE und keine Gaubensbekenntnisse. Sie resultieren aus logischem Denken, Beobachtung und handfesten Beweisen.
Theorien sind natürlich erst mal was anderes. Aber auch u. gerade "die Entstehung" (da du jetzt nicht konkret betitelt hat von was nehme ich jetzt mal die der Menschheit an weil du dich vorher darauf schon bezogst) ist ganz präzise nachvollziehbar. Und da, wo noch Beweise fehlen (Stichwort "missing Link" z. B.) wird auch nichts durch Glaube ersetzt sondern man sucht einfach weiter.
BTW: es wurde noch nie behauptet, der Mensch stamme vom Affen ab. Richtig ist es, dass Affen und Menschen gemeinsame Vorfahren haben.


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗
 Offline
 
Zitat
Es haben 1 Mitglied(er)
"Danke" gesagt:
Taurhin (25.06.2012)
Nach oben Beitrag drucken #401
Geschrieben am 25.06.2012 - 15:00:35
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 475
Bedankt: 17 mal in 15 Beiträgen
Angemeldet seit: 04.04.10
Tage seit der Anmeldung: 2699
Herkunft: Deutschland
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Nun ja, aber die Grundlagen der Wissenschaft sind nicht 'beweisbar', sondern eher als (wenn auch empirisch getzützte) Axiome. Schon die Idee, dass es Naturgesetze gibt, die auch morgen oder an anderen Orten so gelten wie hier und jetzt, sind eine Annahme. Außerdem setzt die Wissenschaft die Erkenntnisfähigkeit des Menschen voraus (ganz analog die Wahrheitsfähigkeit seitens der Theologie). Strenge Beweise gibt es nur innerhalb formal-logischer Systeme, wie in der Mathematik. Schon in den Naturwissenschaften mischt sich eine Menge Empirie hinein (gegenüber welcher Mathematiker nicht selten Argwohn hegen). Ich will an dieser Stelle nicht einem wissenschaftlichen Relativismus das Wort reden und bin ja selbst als Naturwissenschaftler davon überzeugt, dass die Natur verstanden werden kann. Aber ich wehre mich dagegen, die Naturwissenschaften zu einer Art Ersatzreligion zu machen.

Im Übrigen ist es nicht Aufgabe der Theologie, die Welt zu erklären, sondern Antworten auf Menschheitsfragen zu geben, die meist gar nicht Gegenstand der Naturwissenschaften sind. Sicher - die Daseinsberechtigung der Geisteswissenschaften wird heutzutage nicht selten bestritten. Aber um die Deutung von Fakten kommen wir nicht herum und damit auch nicht um Philosophie. Diese kann durchaus atheistisch oder agnostisch sein, aber es gibt kein prinzipielles Argument gegen religiöse Deutungen, die ja ihrerseits auf Erfahrungen, die zumindest als Überlieferung historisch sind (ohne dass ich jetzt etwas über den 'Wahrheitsgehalt' dieser Überlieferungen aussagen will). Hier liegt auch die Motivation für eine historisch-kritische Exegese.

Gruß
sheldonesque


- Physik kann eigentlich nur dem leicht fallen, dem die Sache Spaß macht!
 Offline
 
Webseite besuchen
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #402
Geschrieben am 25.06.2012 - 17:15:33
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 965
Bedankt: 18 mal in 16 Beiträgen
Angemeldet seit: 19.11.10
Tage seit der Anmeldung: 2470
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Bea hat geschrieben:
NerdGuy94 hat geschrieben:
Hi ich bin neu hier und wollte mal so gleich mit schreiben. Also ich finde das gerade bei Gleuben VS. Wissenschaft... das kann man meiner Meinung nicht bestimmen was reichtig ist und was falsch. Den im endeffekt ist ja Wissenschaft eigentlich auch nur Glaube, denn die Wissenschaft muss ständig ihre eigenen AUssagen überprüfen. Heute heißt es zum Beispiel, wir stammen von Affen ab, in 1000 Jahren kommt auf einmal herraus das wir von Aliens abstammen. Von Daher ist es genau wie mit dem Glauben. Beides sind erklärung für Vorgänge auf der Welt die wir Menschen gameshct haben, nur das wir bei der Wissenschaft nach hinweise und Beweise suchen obwohl wir nicht zu 100% sagen können das etwas der Beweis für etwas ist. In meinen Augen ist Wissenschaft eigentlich ein Moderner Glaube, denn Wissen werden wir es nie. Klar es gibt einige Dinge die Stimmen in der Wissenschaft zB. Physik, aber in Dingen wie der entstehung können wir nur sagen so KANNN es sein (muss aber nicht), weil wir nict dabei waren. Und ich glaube sowieso (auch wenns komisch klingt) an Buddha als Mann der Weisheit. Und trozdem an die Wissenschaft.

Mit Verlaub aber das ist Quatsch.
Wissenschaftliche Erkenntnisse sind ERKENNTNISSE und keine Gaubensbekenntnisse. Sie resultieren aus logischem Denken, Beobachtung und handfesten Beweisen. [...]


Wie wahr, wie wahr Thumb Up Cool

sheldonesque hat geschrieben:

Im Übrigen ist es nicht Aufgabe der Theologie, die Welt zu erklären, sondern Antworten auf Menschheitsfragen zu geben, die meist gar nicht Gegenstand der Naturwissenschaften sind.

Aber leider ist es doch so das in jeder 2. Talkshow irgendein Geistlicher sitzt. Mir fällt auf das die echt in jedem Thema irgendwas haben wo die gerne ihren Senf dazugeben wollen. Und nicht selten sind es Themen wo ich mich frage: "Warum bitte sitzt hier einer von der katholischen Kirche in der Runde?"

  • Es geht um Schwangerschaftsabbruch, ... schwupp sitzt einer von deren Verein da
  • Gentechnik .... und wieder einer von denen
  • und das absurdeste überhaupt: Kernenergie, ... die können doch echt da nix zu sagen. den Platz hätte man sich sparen können und lieber neben den ganzen Politikern einen Kern-Physiker (außer Merkel bitte ^^) hinsetzen können. Der kann definitiv mehr dazu sagen.


Entschuldigung wenn ich das so sage, aber das was die zu diesen Themen (und da gibt es noch mehr Themen) sagen ist meist einfach nur heiße Luft. --> Sinnloses Geschwafel von Themen von denen die ein Wissenstand haben welcher mit infinitesimal oder Epsilon sehr gut beschrieben werden kann. Deren Hauptsache ist doch immer das es ja nicht mit den ihr "Glauben" kollidiert.

Aber vielleicht ist es anders herum wieder gut das die in den Talkshows sitzen; Hat ein wenig Unterhaltungswert. --> nach dem Motto: "hehe, der war gut, erzähl noch so ein" Big Grin


I'm not crazy. My mother had me tested.

Is that my arm? It doesn't feel like an arm. Then,maybe you should let it go. All righty.

If you have time to lean, you have time to clean.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #403
Geschrieben am 25.06.2012 - 18:04:12
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 2457
Bedankt: 28 mal in 27 Beiträgen
Angemeldet seit: 11.11.11
Tage seit der Anmeldung: 2113

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

sheldonesque hat geschrieben:
Schon in den Naturwissenschaften mischt sich eine Menge Empirie hinein (gegenüber welcher Mathematiker nicht selten Argwohn hegen).


Wie wahr! Big Grin

Ich würde aber auch genauso sagen, dass Naturwissenschaften im Grunde erstmal nicht mehr sind als "sehr logische Vermutungen". Natürlich gehe ich erstmal davon aus, dass vieles davon doch irgendwo stimmt, aber die Vergangenheit hat uns auch schon gezeigt, wie schnell es passieren kann, dass man sich bei einer Theorie um 180° dreht (ohne jetzt nach Beispielen kramen zu wollen). Wenn man dann so ein Axiom voraussetzt, dann können davon viele Dinge logisch abgeleitet werden.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #404
Geschrieben am 25.06.2012 - 18:12:19
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 475
Bedankt: 17 mal in 15 Beiträgen
Angemeldet seit: 04.04.10
Tage seit der Anmeldung: 2699
Herkunft: Deutschland
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Walla hat geschrieben:
Aber leider ist es doch so das in jeder 2. Talkshow irgendein Geistlicher sitzt. Mir fällt auf das die echt in jedem Thema irgendwas haben wo die gerne ihren Senf dazugeben wollen. Und nicht selten sind es Themen wo ich mich frage: "Warum bitte sitzt hier einer von der katholischen Kirche in der Runde?"

  • Es geht um Schwangerschaftsabbruch, ... schwupp sitzt einer von deren Verein da
  • Gentechnik .... und wieder einer von denen
  • und das absurdeste überhaupt: Kernenergie, ... die können doch echt da nix zu sagen. den Platz hätte man sich sparen können und lieber neben den ganzen Politikern einen Kern-Physiker (außer Merkel bitte ^^) hinsetzen können. Der kann definitiv mehr dazu sagen.


Ich schaue selten Talkshows und kann nicht beurteilen, ob die Klerikerquote wirklich so hoch ist, wie Du es beschreibst. Andererseits werden die ja offensichtlich eingeladen, das ist eine redaktionelle Entscheidung. Dauerpräsenz zeigen zudem doch eher Politiker und bei der Frage nach deren Kompetenz zu Sachthemen (die eh selten in diesen Shows interessieren - kommt es mal dazu, würgt der/die Moderator/in gerne ab) ...

Abgesehen davon berühren die genannten Themen grundsätzlich auch ethische Fragen (wobei ich natürlich Sachkenntnis voraussetze) und da erwarte ich von einem Kirchenvertreter auch eine Meinung dazu. Die Naturwissenschaft alleine kann jedenfalls diese Fragen nicht beantworten, sondern es bedarf der Deutung und Interpretation der Fakten. Und diese Fragen gehen jeden von uns etwas an, ob man will oder nicht: Wann beginnt menschliches Leben, wann hört es auf? Ist Forschung an Nichteinwilligungsfähigen erlaubt? Kommen einem schwer geistig behinderten Menschen Menschenrechte zu? usw.

Gruß
sheldonesque


- Physik kann eigentlich nur dem leicht fallen, dem die Sache Spaß macht!
 Offline
 
Webseite besuchen
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #405
Geschrieben am 25.06.2012 - 18:35:03
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 965
Bedankt: 18 mal in 16 Beiträgen
Angemeldet seit: 19.11.10
Tage seit der Anmeldung: 2470
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

sheldonesque hat geschrieben:
Ich schaue selten Talkshows und kann nicht beurteilen, ob die Klerikerquote wirklich so hoch ist, wie Du es beschreibst. Andererseits werden die ja offensichtlich eingeladen, das ist eine redaktionelle Entscheidung.

gut, zugegeben "jede 2. Sendnung" ist übertrieben, aber es kommt mir doch ziemlich oft vor.

sheldonesque hat geschrieben:
Und diese Fragen gehen jeden von uns etwas an, ob man will oder nicht: Wann beginnt menschliches Leben, wann hört es auf? Ist Forschung an Nichteinwilligungsfähigen erlaubt? Kommen einem schwer geistig behinderten Menschen Menschenrechte zu? usw.

So weit so richtig. Aber meinste nicht Mediziner, Menschenrechtsexperten und Juristen können das besser beantworten, da sie mehr fundierte Kentnisse auf den Fächern haben?
Ich meine, von mir aus können die ja da sitzen und ihre Meinung sagen, nur ob die so schlüssig ist, ist eine andere Frage. Ich glaube, dass die Kirche sowieso nicht mehr so großen Respekt und Rückhalt hat von der Bevölkerung.


I'm not crazy. My mother had me tested.

Is that my arm? It doesn't feel like an arm. Then,maybe you should let it go. All righty.

If you have time to lean, you have time to clean.
 Offline
 
Zitat
Antwort schreiben
Benutzer in diesem Forum: 1 (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Springe ins Forum:
Ähnliche Themen
Thema Forum Autor Antworten Letzte Beiträge
· --Big Bang Theory Fan gesucht!-- Miscellaneous | Allgemeines IreneMUC 20 10.05.2012 - 07:37:23
· --Big Bang Theory Fan gesucht!-- Verschobene Posts & Threads (von Moderatoren) IreneMUC 0 05.05.2012 - 16:04:45
Seitenaufbau: 0.38 Sekunden 26,133,538 eindeutige Besuche