Geek - Nerd - The Big Bang Theory - Forum - Portal - Fan Site - Fanseite - Fansite - CBS - Pro7 - ProSieben - TV Series - TV-Serie - TV Show - TBBT - BBT - DVD - Blu-ray - Script Download - Screenplay - Geek Nerd Gadgets

Mitglieder im BBF-Chat
Derzeit im Chatraum: 0

- Derzeit keiner im Chat -

•---> Zum Chatraum <---•
Benutzer Online

Gäste Online: 107

Mitglieder Online: 1

· Dr. Sheldon Cooper

Registrierte Mitglieder:
809

Neustes Mitglied:
LordSheldon
Navigation
· Home|Startseite
· FORUM
· CHAT
· Search|Suche
· Articles|Artikel
· Downloads
· News Categories|Kategorien
· FAQ
· Banner
The Big Bang Theory | TBBT
· Episodenguide s01 - s04
· Episodenguide s05 - s08
· Episodenguide s09 -
· Charaktere
· Schauspieler
· Macher (Erfinder/Produz.)
· Synchronisation
· Allgemeines
· DVD / Blu-ray (.de)
· DVD / Blu-ray (.co.uk)
· DVD / Blu-ray (.com)
Essentials | Nützliches
· CharCount|Zeichenzähler
· PW|Passwort Generator
Infos | Informationen
· Credits|Dankeschön
· Contact|Kontakt
· Site Notice|Impressum
Login
Benutzername:

Passwort:

Login merken:


Du bist noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Neues Passwort anfordern.
Neues auf der Website
Forum
Neuste Themen
· s11e04 - The Explosi...
· s11e03 - The Relaxat...
· s11e02 - The Retract...
· s11e01 - The Proposa...
· VORSICHT FALLE: Psir...
· Zitat des Tages / Qu...
· abseits der Massenme...
· DAS ist Merkel-Deuts...
· ZENSUR!!! Schnauze h...
· Eure BILDER des Tage...
· EINZELFALL - täglic...
· Game of Thrones
· Islam - Religion des...
· FAKE-NEWS - die wirk...
· Bargeldverbot - die ...
· klare Worte vom Main...
· Eure Nachrichten des...
· Fabel von Hühnern u...
· Ein Thread für Athe...
· CO2/Klima-Schwindel ...
· Warum schweigen die ...
· Vader aus Gold
· rote Pille <---> bla...
· Niedergang DE/Europa...
· s10e24 - The Long Di...
· s10e23 - The Gyrosco...
· sehr praktisch: myep...
· s10e22 - The Cogniti...
· s10e21 - The Separat...
· Alles über Mann & Frau
Heißeste Themen
· Musik: aktuelle P... [2638]
· Spielfilme: zulet... [2018]
· Funny Pics [1902]
· Filmzitate raten ... [1622]
· being peeved.... [1410]
· Funny Videos [1373]
· Was denkt ihr ger... [1372]
· Eure Nachrichten ... [1105]
· Nacht-Thread (00:... [1056]
· Welche Stadt ist ... [965]
· Faith vs. Science... [689]
· Filmszenen raten [685]
· The Walking Dead [543]
· Der Freude & Glü... [480]
· Was spielt ihr zu... [453]
· Wie kriegt ein Ne... [450]
· Upcoming Movies (... [432]
· Desktop (Hintergr... [415]
· Bücher: aktuelle... [405]
· Schnee [399]
· Serien, Dokus: zu... [345]
· Hanf und die Lega... [332]
· Forumspiel: pwned... [314]
· Frauenbasar [312]
· abseits der Masse... [306]
· Was sammelt ihr d... [296]
· Wie findet ihr di... [283]
Neuste Artikel
· s04e24 - Männertausch
· s04e23 - Hochzeit un...
· s04e22 - Die Antilop...
· s04e21 - Souvlaki st...
· s04e20 - Sag's nicht...
Zuletzt gesehene Benutzer
Dr. Sheldon ...00:23:54
sheldon201213:08:05
LordRam17:06:34
DerTheoretiker 1 Woche
Bender 2 Wochen
Nerd 3 Wochen
reach 4 Wochen
SandyCheeks 6 Wochen
Wolowitch 7 Wochen
DerAttila10 Wochen
Boro10 Wochen
BortiHD11 Wochen
Bea13 Wochen
rockman1717 Wochen
Lagorth18 Wochen
electric19 Wochen
Castiel21 Wochen
sobieski90223 Wochen
Taurhin23 Wochen
Pogorausch5824 Wochen
Ghostdogcs24 Wochen
toohoo24 Wochen
happydaymango26 Wochen
dale31 Wochen
Buddha33 Wochen
SheldonIstDe...34 Wochen
HobbitFromOu...34 Wochen
eco34 Wochen
Ducky36 Wochen
OrionDreamca...36 Wochen
Downloads
Neue Downloads:
· Movie Scripts/S...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...

Top 10 Downloads:
· Movie Scripts/S... [68102]
· Movie Scripts/S... [45036]
· Movie Scripts/S... [4752]
· Movie Script/Sc... [3452]
· Movie Script/Sc... [1204]
· Movie Script/Sc... [741]
· Movie Script/Sc... [671]
· Movie Script/Sc... [655]
· Movie Script/Sc... [544]
· Movie Script/Sc... [538]
Top Thread-Ersteller
Dr. Sheldon Coo... 849
Taurhin 143
Dr. Leonard Hof... 127
Bea 126
SpiderHomer 110
Lagorth 76
Fibonacci 72
Nerd 72
Nowhereman 67
Zeph 66
Feno 64
PennyLane 63
sheldonesque 55
Dorgon 52
tobinator96 48
CoolHand 44
Simon 43
LuxMundi 32
SandyCheeks 31
RoLaren 28
Imhotep 25
Buzzinga 19
Maru 19
Docteur 18
Pogorausch58 17
Ghostdogcs 16
leptogenese 15
Sunny84 14
gamerakel 14
Reling 13
Top Forum Poster
Dr. Sheldon Coo... 10177
RoLaren 5648
Bea 4562
Nerd 3892
Nowhereman 2956
Feno 2792
Lagorth 2457
Taurhin 2299
tobinator96 1795
Coki 1729
Zeph 1585
electric 1402
Ghostdogcs 1392
Buzzinga 1371
SandyCheeks 1211
Dorgon 1126
Walla 965
Dr. Leonard Hof... 906
CoolHand 882
Pogorausch58 806
SpiderHomer 795
leptogenese 782
PennyLane 752
Bender 738
HobbitFromOuter... 711
Fibonacci 680
LuxMundi 679
SmellyShelly 670
Maru 638
sposfoh 542
Thema ansehen
Benutzername:
Passwort:
Login merken:
Forum Startseite » Science | Wissenschaft & Technology | Technik » Philosophy | Philosophie & Sociology | Soziologie
Thema ansehen
Aktuelle Bewertung: (Gesamt: 0 Stimmen)  
Antwort schreiben
Icon 
Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?
Nach oben Beitrag drucken #481
Geschrieben am 26.10.2012 - 17:05:25
User Avatar

Beginner | Anfänger


Beiträge: 34
Bedankt: 0 mal in 0 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.09.12
Tage seit der Anmeldung: 1857
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

sheldonesque hat geschrieben:
laurin12345 hat geschrieben:
Die Irrationale Bedeutung einer Kirche verwundert mich.
jahr für jahr geben sie einem ,zu einem thema immer mehr ausreden
zb :Der Blitz,Evolutin,die Erde
Kirche:Gottes Zorn
Wissenschaft: In aller Regel tritt ein Blitz während eines Gewitters in Folge einer elektrostatischen Aufladung der wolkenbildenden Wassertröpfchen oder der Regentropfen auf
KIrche:Gott hat die Menschen erschaffen
Wissenschaft:durch (Mutationen bildete sich der Mensch und die Affen -Menschen entzweihten sich
KIrche:Eine Scheibe
Wissenschaft:die Erde ist runGläubiged beweise sind in allen drei arten vorhanden
Jedoch habe ich nichts gegen


Wann warst Du das letzte mal in einer Kirche?

Das mit der 'Scheibenerde' ist übrigens ein populärer Irrtum, denn die Kugelgestalt der Erde war im Mittelalter durchaus bekannt (warum wohl war der 'Reichsapfel' ein Herrschaftssymbol?) und schon Kirchenväter wie Augustinus haben im 4. Jh. davor gewarnt, aus der Bibel naturwissenschaftliche
Erkenntnisse gewinnen zu wollen.

Grüße
sheldonesque
ich wollte eigentlich anführen dass sie dachten das der mittelpunkt der erde jerusalem ist (was nicht stimmt ) hab in dem moment nicht gedacht
 Offline
 
E-mail schreiben
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #482
Geschrieben am 26.10.2012 - 19:06:38
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 965
Bedankt: 18 mal in 16 Beiträgen
Angemeldet seit: 19.11.10
Tage seit der Anmeldung: 2525
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

LMC hat geschrieben:
Walla hat geschrieben:

Ist zwar nicht an mich gerichtet, aber darf ich die frage mal für mich beantworten? ^^
Antwort: Nie, und ich glaube (*hehe*) das wird auch nicht so schnell geschehen.

Echt nie? Auch nie mit dem Kindergarten oder mit der Schule?

Ja nie! Was soll ich denn da mitn Kindergarten oder mit der Schule? Kindergarten war ich zu der Zeit als Honecker und später Krenz das Land ganz oben saßen. Da war nich viel mit Kirche.
und zur Schule? Ich weiß zwar nicht was andere Schulen für Ausflüge machen, aber unsere macht jedenfalls keine in eine Kirche. Was soll auch eine Schulklasse in der Kirche?

LMC hat geschrieben:
Ich kann mir vorstellen mal die Bibel zu lesen oder (aus Spaß^^) zu einem Gottesdienst zu gehen. Aus reinem Interesse. Findest du das etwa so blöd und langweilig?

Joar um ehrlich zu seien: Es gibt so viele Märchenbücher (das Grundgesetz zum beispiel Laugh....scherz beiseite ^^) die besser geschrieben sind als die Bibel, da brauch ich (für mich) nich reinzuschauen. Jedenfalls nicht komplett ^^
Bibel ist ein buch,....nich mehr und nich weniger. darüber kann man ja streiten ob das "doof und langweilig" ist. Aber noch dööfer und langweiliger find ich Gottesdienste. Wenn ich früher bei Columbo (auf SuperRTL) eingepennt bin und mitten in der nacht aufgewacht bin und diese komische Ami-Tante dort vor einer vollen Halle (wie beim Konzert) daherschwafeln höre, da platzt mir echt die Hutschnur. Also die hat echt den "Knall" nicht gehört. die schafft auch kein Satz ohne "Gott" oder "Jesus" in den Mund zu nehmen.
Und nicht anders ist es wenn in Deutschland irgendein Prominenter stirbt. ARD, Phoenix, N24, N-TV,....egal wo (manchmal sogar parallel) überträgt irgendeine Sender diese Gottes-Gedenkdienste. Wie die Typen in den Kutten dann "versuchen" den Tod zu erklären und blubbern vorher noch über alles mögliche....boar das kann ich mir nicht lange anschauen! Das ist nicht nur "doof und langweilig", sondern auch volksverdummung was die da ablassen, ... voll an der Realität vorbeigeschrammt. Also wenn die Gottesdienste in den Gemeinden genauso blödes Zeug reden wie die die im TV übertragen werden, dann ist das glaube ganz gut das ich eine solche einrichtung nicht betrete Cool

Ich will hier keinen auf dem Schlips treten. Das muss jeder für sich (arme Kinder) entscheiden ob er da hin geht oder nicht. Für mich ist es jedenfalls Schwachsinn, und keiner nimmt gerne an schwachsinnigen Dingen (egal was das für dinge sind) teil, oder?


I'm not crazy. My mother had me tested.

Is that my arm? It doesn't feel like an arm. Then,maybe you should let it go. All righty.

If you have time to lean, you have time to clean.
 Offline
 
Zitat
LMC Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #483
Geschrieben am 26.10.2012 - 20:07:23
User Avatar

Amateur


Beiträge: 89
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 06.10.12
Tage seit der Anmeldung: 1838
Herkunft: NRW
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

oha, komm mal runter ^.^

Bei unserer Schule gibt es jedes Jahr einen groß organisierten Weihnachtsgottesdienst. Was Schulklassen in einer Kirche EIGENTLICH sollen, weiß ich aber auch nicht, da stimme ich dir zu.

Naja, immerhin sind die Gebote quasi Grundlage für einige Gesetze und auch Menschenrechte. Ich betrachte es wie du eben nur wie ein Buch. An einigen Stellen stehen Dinge drin, die wir beide nicht verstehen oder die uns nicht gefallen, aber ich bin sicher, man findet auch Lebensweisheiten.

Ja, ist es irgendwie langweilig. Aber wenn man sich ganz absondert das Christentum als fremde Sache betrachtet (ist es ja auch, auch für dich, trotzdem kämpfst du "dagegen", zumindest scheint es so; betrachte die Grundlage des Christentums (und ich meine nicht die Kreuzzüge und der Machtmissbrauch der Kirche im MA etc.) ganz objektiv. - Ich kann es nicht verstehen, finde es verrückt, das all diese Menschen das ernsthaft glauben. Aber das macht die Sache doch interessant. Ich meine, der Mensch ist doch neugierig und er will verstehen. Man muss ja nicht selbst dran glauben aber man sollte doch versuchen zu verstehen, warum sie daran glauben.


Ja, arme Kinder....:/ Das erinnert mich an ein Thema in Pädagogik, das wir vor kurzem hatten. Wir hatten Gruppenarbeit und bei einer Gruppe war das Thema "Eine Mutter will ihre Kinder christlich erziehen. Was sollte/kann ein Padägoge tun?". Die Gruppe stellte Mittel vor wie "Kind auf christliche Schule schicken", "zusammen die Bibel lesen" und "zusammen beten". Meine Augen gingen so Ò.O und mein Finger schneeelllte nach oben. ICh hab gesagt, dass sie ihr Kind doch nciht zwingen kann und sollte, christlich zu glauben; dass sie es eher sachlich erziehen sollte und wenn das Kind alt genug ist, die Fakten aufzuführen und das Kind selbst entscheiden zu lassen. Und ich sage dir KEINER, KEINER in dem gesamten Raum, ja selbst der Pädagogiklehrer hat mich verstanden. DAS nenne ich traurig!


That was a joke.
It's funny, because it's true.
---------------------------------------------
Damn, where is that kid?
Damn.
Damn, damn.

Bearbeitet von LMC am 26.10.2012 - 20:11:43
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #484
Geschrieben am 27.10.2012 - 00:40:48
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 965
Bedankt: 18 mal in 16 Beiträgen
Angemeldet seit: 19.11.10
Tage seit der Anmeldung: 2525
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

LMC hat geschrieben:
oha, komm mal runter ^.^

Keine Angst, ich bin ganz ruhig ^^
Ich schreib nur halt viel und meine Ansichten. Weil ich versteh manschmal echt nicht mit was für Zeug die das Leben und den Tod beschreiben. Ist für mich halt unvertändlich...

LMC hat geschrieben:
Ja, arme Kinder....:/ Das erinnert mich an ein Thema in Pädagogik, das wir vor kurzem hatten. Wir hatten Gruppenarbeit und bei einer Gruppe war das Thema "Eine Mutter will ihre Kinder christlich erziehen. Was sollte/kann ein Padägoge tun?". Die Gruppe stellte Mittel vor wie "Kind auf christliche Schule schicken", "zusammen die Bibel lesen" und "zusammen beten". Meine Augen gingen so Ò.O und mein Finger schneeelllte nach oben. ICh hab gesagt, dass sie ihr Kind doch nciht zwingen kann und sollte, christlich zu glauben; dass sie es eher sachlich erziehen sollte und wenn das Kind alt genug ist, die Fakten aufzuführen und das Kind selbst entscheiden zu lassen. Und ich sage dir KEINER, KEINER in dem gesamten Raum, ja selbst der Pädagogiklehrer hat mich verstanden. DAS nenne ich traurig!

"Zusammen beten" - Kurze Worte dazu: Find ich gar nich gut. Kindern so ein Floh ins Ohr setzen für den es nicht einen einzigen Anhaltspunkt auf Erfolg gibt.

Ich sage dir ganz ehrlich: Ich glaube dir, dass das "KEINER" verstanden hat. Ich hätte in dem moment geklatscht!!! Auf auf die gefahr hin das ich mich in der Gruppe dann zum Affen gemacht hätte. Sone Erziehung würde ich mir wünschen. Leider eine seltenheit in Deutschland bzw. auf der Welt. Die Antwort war genau richtig!


I'm not crazy. My mother had me tested.

Is that my arm? It doesn't feel like an arm. Then,maybe you should let it go. All righty.

If you have time to lean, you have time to clean.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #485
Geschrieben am 27.10.2012 - 05:36:03
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2866
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

LMC hat geschrieben:
ICh hab gesagt, dass sie ihr Kind doch nciht zwingen kann und sollte, christlich zu glauben; dass sie es eher sachlich erziehen sollte und wenn das Kind alt genug ist, die Fakten aufzuführen und das Kind selbst entscheiden zu lassen.



Man kann überhaupt niemanden zwingen an irgendetwas zu glauben, viele Menschen kann man ja nicht mal von Fakten überzeugen.
edit : apropos Fakten - nehmen wir doch mal die aktuelle Folge TBBT und die Idee des holografischen Universums :

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie viele Doppelgänger Sie haben – Personen, die aussehen wie Sie, den gleichen Namen tragen, dieselben Vorlieben pflegen, aber in einer für uns unzugänglichen Parallelwelt existieren? Oder ob wir wirklich in einer räumlichen Welt leben und nicht vielmehr auf einer zweidimensionalen Fläche – so, als sei das Universum ein gigantisches Hologramm? Besteht unser gesamter Kosmos letztlich nur aus Information, während Materie und Energie nur Oberflächenphänomene sind?
Wer derlei Fragen öffentlich diskutiert, läuft leicht Gefahr, als Spinner eingestuft zu werden. Es sei denn, er kann als mildernden Umstand auf seine Berufsbezeichnung theoretischer Physiker verweisen. Entgegen dem ersten Anschein handelt es sich nämlich bei obigen Überlegungen nicht um metaphysische Hirngespinste, sondern durchaus um seriöse Wissenschaft. Das Dossier Fantastisches Universum gibt Ihnen eine Zusammenstellung von Artikeln zu diesen Untersuchungen.


Wie man an diesem Auszug aus der Septemberausgabe des "Spektrum der Wissenschaft - Highlights" sieht haben auch Wissenschaftler mitunter fantastische Ideen, Theorien, Modelle, Konzepte. Beweise gibts noch nicht, nur Anhaltspunkte die widerrum diskutiert und sehr unterschiedlich interpretiert werden. Das mit den Fakten ist eben so eine Sache Wink

Des weiteren : Der christliche Glaube ist Bestandteil unserer Kultur und einem Kind christliche Werte beizubringen ist ja erst mal nichts verwerfliches.
Rein sachliche Erziehung - das stell ich mir schwer vor, bleiben da nicht gewisse Aspekte des Zusammenlebens komplett auf der Strecke? Wie bringt man einem Kind Anstand, Toleranz und Mitgefühl denn sachlich bei? Was ist mit Begriffen wie Moral und Ethik?
Erklär mal Gefühle ganz sachlich. Nur chemische Reaktionen auf ... ja was genau? Und wieso variieren Gefühle so stark? Warum löst ein und derselbe Reiz bei zwei Menschen ganz unterschiedliche Reaktionen aus? Was ist mit Kunst? Warum Kunstunterricht und Kunstförderung? In einer Welt in der nur Fakten zählen und nur sachlich vorgegangen wird hat Kunst doch keinen Platz, sie ist nichts weiter als Ressourcenverschwendung.
Wo ist denn der Nachteil ein Kind über Religion aufzuklären? Auf dem Lehrplan stehen doch auch wissenschaftliche Theorien die noch nicht bewiesen sind. Es gibt sie doch, die verschiedenen Religionen, das ist doch ein Fakt. Kommt es nicht viel mehr darauf an wie man etwas vermittelt?

Ich bin christlich erzogen, mit allem drum und dran, christliche Grundschule, jeden Sonntag in die Kirche, Teilnahme am Religionsunterricht, ich glaube trotzdem nicht an den Gott der katholischen Kirche. Trotzdem bin ich für die Möglichkeit offen, dass es ein höheres Wesen geben mag (wie auch immer man sich das vorstellt).
Ich erfahre immer wieder, dass der Glaube für viele Menschen ein wichtiger Aspekt ist und empfinde es weder als dumm, doof oder Volksverdummung wenn jemand glaubt. Es ist gerade diese Form der Intoleranz die für mich eine sachliche Auseinandersetzung unmöglich macht. Ich finde es schon erstaunlich, dass ihr jedem Kind zugesteht selbst entscheiden zu dürfen ob es glaubt oder nicht, aber jedem Erwachsenen absprecht sich für den Glauben zu entscheiden. Und das gerade in diesem Forum, in dem sich mehrere hochgebildete Gläubige äussern.
Christliche Erziehung ist ja kein Gehirnwäscheprogramm welches automatisch jedes Kind entscheidungsunfähig macht oder das eigene Denken auslöscht.
Und obwohl ich schon früh den katholischen Glauben innerlich abgelegt habe, habe ich weiterhin freiwillig am Religionsunterricht teilgenommen. Wir hatten nämlich eine tolle Religionslehrerin die einen spannenden Unterricht geleitet hat. In dem ging es nicht um Bibel lesen oder zusammen beten, da wurde informiert, diskutiert, über christliche und andere Religionen, Toleranz,
Gesellschaftsphänomene wie Cliquenbildung und Gruppenzwang, kritisches Denken, Meinungsbildung etc pp.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes

Bearbeitet von RoLaren am 27.10.2012 - 08:15:33
 Offline
 
Zitat
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #486
Geschrieben am 27.10.2012 - 10:59:08
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2984
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

@Walla

Was man nicht kennt kann man nicht beurteilen.
Irgendetwas zu verurteilen ohne sich sachlich auch nur minimal damit auseinandergesetzt zu haben finde ich sclichtweg dumm.
Geh' EINMAL in eine Kirche. Lies EIN Kapitel in der Bibel. Sprich EINMAL mit offenem Ohr u. Geist mit jemandem der betet über seine Gebete.
Erst danach kann ich das, was du darüber sagst ernst nehmen.
Und wenn du vielleicht sogar MEHRERE Gottesdienste bei unterschiedlichen Pfarrern gehört hast wirst du vielleicht auch feststellen, dass es Unterschiede gibt; dass es sozial engagierte weltliche u. bodenständige Pfarrer gibt genauso wie verborte Idioten, die die Gemeinde als Gottessklaven wahrnehmen oder Pfarrer, die nichts als scheingeilig u. egoistisch sind.

Wie RoLaren schon sagte basieren sämtliche Gesetze der westlichen Welt, die ja eigentlich nichts als Regeln sind, die das Zusammenleben in einer Gesellschaft ermöglichen sollen auf Werten die dem Christentum, den 10 Geboten u. der Bergpredigt entliehen sind.
Auch der strikteste Atheist wurde, sofern er bei uns aufgewachsen ist kulturell u. sozial von diesen Werten geprägt.

Was spricht eigentlich gegen folgende Aussagen?
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß dirs wohl gehe, und du lange lebest auf Erden.
Du sollst nicht töten.
Du sollst nicht stehlen.
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh, oder was sein ist.

Das sind auszüge aus den 10 Geboten, gegen die ich kaum Einwände habe. Die antiquierte Sprache der heutigen Zeit anzupassen sollte doch kein Problem sein.
Und selbst wenn man die Werte, die in der Bibel vermittelt werden ignoriert ist sie immernoch ein Zeitdokument mit einer Reihe unterhaltsamer Geschichten, in denen sogar die Erotik nicht zu kurz kommt ( Wink)

Der Begriff "Gebet" schreckt dich offenbar ab. Gebete sind nicht per Definition Bitten oder Wunschäusserungen an Gott, die mit "Bitte, lieber Gott mach, daß..." beginnen. Sie sind zumeist intime geistige Zwisprachen oft mit dem eigenen (Unter-) Bewußtsein, die viel mehr mit Meditation gemein haben.

Versteh mich nicht falsch. Ich selbst habe eine Aversion gegen die Institution Kirche weil sie nach meiner Erfahrung mehr scheingeilig, machtbesessen und diskriminierend (schlicht unchristlich) ist als christlich. Auch dieses ganze Brimborium mit Ritualen u. Zeremonien, das einzig den Zweck erfüllt, die Leute unter Kontrolle zu halten widert mich an.Und mir gehen Leute, die mit ihrer Religion um sich schmeißen u. andere missionieren wollen extremst auf den Geist weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass sie die intolerantesten (und somit unchristlichsten) Menschen sind. Ich bezeichne mich selbst auch nicht als Christ. Aber rein INHALTLICH gibt es vieles im Christentum, mit dem ich konform gehen kann. Das gibt es für mich auch bei anderen Religionen.

Das alles kann ich für mich aber nur herausfinden wenn ich ich mich ein bisschen damit auseinander setze.


@LMC
Vielleicht hat dich d. Lehrer auch nicht verstanden weil die Zielsetzung, christliche Erziehung, ja bereits virgegeben war und du kein didaktisches o. pädagogisches Angebot dazu gemacht hast sondern lediglich diese Zielsetzung in Frage gestellt hast.
ich hätte Lehrer u. Mitschüler gefragt ob es nicht sinnvoller u. effektiver sei christliche Werte u. christliches soziales Verhalten im alltäglichen Leben vorzuleben u. ein Vorbild zu sein als zusammen zu beten o. ä.. Stichwort "Modellernen"
Wenn ein Vater die Mutter schlägt u. anschliessend mit dem Kind zusammen die Bibel liest wird das Kind nur lernen, dass man die Bibel lesen und seine Frau schlagen kann.


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗

Bearbeitet von Bea am 27.10.2012 - 11:15:20
 Offline
 
Zitat
LMC Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #487
Geschrieben am 27.10.2012 - 19:25:45
User Avatar

Amateur


Beiträge: 89
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 06.10.12
Tage seit der Anmeldung: 1838
Herkunft: NRW
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

@RoLaren
Nein, mit sachlich meine ich...naja.Es ist schwer zu erklären. Aber worauf ich hinaus wollte, dass es doch nicht okay ist dem Kind beizubringen, dass Religion ein wichtiger Bestandteil in seinem Leben ist, wenn es diese nicht mal versteht. Dinge wie Anstand, Toleranz etc. sollen doch beigebracht werden, ich sehe hier bloß keinen unbedingten Zusammenhang dazu, ein Kind religiös zu erziehen.
Und ja, es kommt darauf an, wie man es vermittelt. Ein Kind in die Religion zu pressen, finde ich aber nicht okay. Ich wurde nicht religiös erzogen, aber natürlich trotzdem mit den für unsere Gesellschaft üblichen Werten. Ein Kind, das bei Christen aufwächst, sollte aber finde ich erst das Chrsitentum "miterleben" (in die Kirche gehen mit den Eltern) und es kennenlernen, bevor es das Christentum ausübt (z.B. beten).
Und ich persönlich bin gegen katholischen und evangelischen Reli-Unterricht. Es sollte lieber umfassende Religionskunde geben, in der man Geschichten, Werte und Auslebung verschiedener Religionen kennenlernt (natürlich - da es in Deutschland die Hauptreligion ist - kann man näher auf das Christentum eingehen, aber man sollte den jeweiligen Glauben (wie aktuell) NICHT im Unterricht vorraussetzen.). Dein Reli-Unterricht hört sich nicht schlecht an. Ein toller Lehrer der solchen Unterricht macht, ist aber nicht die Regel.
Und ich möchte nochmal sagen, dass ich absolut nichts gegen den christlichen Glauben habe. Im Gegensatz, ich finde ihn sehr interessant.

@Bea
Nein, daran lag es leider nicht. Auch das kritische Denken und evtl. Handeln gegen den Willen der Eltern war vorgegeben.
Zu deinem Beispiel: Es wird dabei aber nicht lernen, was die Bibel bedeutet, was Religion ist und was sie bedeutet.


That was a joke.
It's funny, because it's true.
---------------------------------------------
Damn, where is that kid?
Damn.
Damn, damn.

Bearbeitet von LMC am 27.10.2012 - 19:32:01
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #488
Geschrieben am 28.10.2012 - 07:07:29
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2866
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

LMC hat geschrieben:
Ein Kind, das bei Christen aufwächst, sollte aber finde ich erst das Chrsitentum "miterleben" (in die Kirche gehen mit den Eltern) und es kennenlernen, bevor es das Christentum ausübt (z.B. beten).



In der Kirche wird aber auch gebetet, warum also nicht zu Hause? Warum kein Reli-Unterricht? Er liefert ja wichtige Hintergruninformationen, und ein wichtiger Bestandteil der christlichen Religion ist doch Nächstenliebe und (nicht zu vergessen) der freie Wille, der ja nun auch in der Schule 'gelebt' wird, denn den Reli-Unterricht kann man ja irgendwann abwählen.
Du übst jetzt hier eine (für mich) einseitige Kritik am Christentum, jüdische und muslimische Kinder werden doch genauso mit ihrem Glauben konfrontiert, teilweise viel intensiver und viel strenger, inzwischen gibt es auch muslimischen Reli-Unterricht an Schulen.
Ich sehe das Problem nicht ein Kind in der Schule über einen prägenden Faktor der westlichen Zivilisation zu informieren, die Entscheidung zu glauben oder nicht trifft sowieso jeder für sich.


LMC hat geschrieben:
Ein Kind in die Religion zu pressen, finde ich aber nicht okay.



Ich weiss nicht genau wie du dir dieses "pressen" vorstellst, aber mit Druck sich in ein Schema F zu zwängen ist jedes Kind und jeder Erwachsene jeden Tag überall konfrontiert. Das geht los mit dem tragen der "richtigen" Klamotten, dem Schlankheits- / Schönheits- / Jugendwahn, übereifrigen Eltern die ihr Kind von einer ausserschulischen Aktivität nach der anderen hetzen und ihre Versäumnisse durch ihre Kinder nacherleben wollen und und und. In dem Punkt ist Glaube vielleicht sogar eine Stütze, heisst es doch, dass Gott jedes Kind liebt egal wie schlank oder schön es ist, unabhängig davon wie dick Papas Brieftasche ist. Dieses Konzept des "du als Mensch bist etwas wert - egal wie du aussiehst" ist doch was feines. Es gibt also durchaus aktuelle Ansätze und Dinge die man direkt aus der Religion lernen kann.
Unsere Gesellschaft an sich übt einen viel stärkeren (und recht destruktiven) Druck auf jeden aus, als der Reli-Unterricht in der Schule (nur meine Meinung). Der "Wert" eines Menschen wird doch immer mehr an Äusserlichkeiten festgemacht, Persönlichkeit zählt einfach nicht. Dieser Negativtrend hat doch dazu geführt, dass heute verlangt wird "soziale Kompetenz" (wie es so schön heisst) muss in der Schule eben auch vermittelt werden und dafür bietet sich der Religionsunterricht doch geradezu an.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #489
Geschrieben am 28.10.2012 - 10:25:33
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 475
Bedankt: 17 mal in 15 Beiträgen
Angemeldet seit: 04.04.10
Tage seit der Anmeldung: 2754
Herkunft: Deutschland
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Zur Frage der Kindererziehung fällt mir unweigerlich dieser Dialog aus der 2. Episode der 2. Staffel ein:

Leslie: You agree with me, right? Loop quantum gravity is the future of physics.
Leonard: Sorry, Leslie, I guess I prefer my space stringy, not loopy.
Leslie: Well, I'm glad I found out the truth about you before this went any further.
Leonard: What truth? We're talking about untested hypotheses. Look, it isn't any big deal.
Leslie: Oh, it isn't, really? Tell me, Leonard, how will we raise the children?
Leonard: I guess we wait until they're old enough and let them choose their own theory.
Leslie: We can't let them choose, Leonard, they're children!


Zu Paralleluniversen und holographischen Universen habe ich eine ganz einfache Ansicht. Es sind nette Gedankenspielereien, die aber mangels empirischer Nachweisbarkeit sofort Ockhams Rasiermesser zum Opfer fallen. Der einzig wirklich neue und m. E. sehr interessante Gedanke ist ein Neuinterpreation des Informationbegriffs. Anton Zeilinger verfolgt z. B. einen Ansatz, der von einer Art Äquivalenz von Energie und Information ausgeht. Das ist aber im Kontext der Kopenhagener Interpretation der Quantenmechanik zu sehen, die Zeilinger ziemlich offensiv vertritt. Von Paralleluniversen hält er - soweit ich ihn verstehe - sehr wenig. Leider wird diese Thematik populärwissenschaftlich gern ausgeschlachtet und Hypothesen als Theorien, ja sogar als Gewissheiten verkauft, obwohl sie empirisch so wenig belegt sind wie manche religiöse Inhalte. Dahinter steht m. E. eine gewisse Sehnsucht vieler Menschen nach Transzendenz, die sie in den etablierten Religionen nicht mehr in der gewünschten Form finden.

sheldonesque


- Physik kann eigentlich nur dem leicht fallen, dem die Sache Spaß macht!

Bearbeitet von sheldonesque am 28.10.2012 - 10:26:09
 Offline
 
Webseite besuchen
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #490
Geschrieben am 28.10.2012 - 12:07:44
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 2457
Bedankt: 28 mal in 27 Beiträgen
Angemeldet seit: 11.11.11
Tage seit der Anmeldung: 2168

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Da hast du ein wirklich sehr gut passendes Zitat gefunden sheldonesque! Two Thumbs Up

Ich finde man kann diese ganze Schuldiskussion einfach nicht verallgemeinern. Von meiner persönlichen Erfahrung heraus würde ich zum Beispiel auch sagen, dass der Reli-Unterricht keinen großen Druck auf mich ausgeübt hat, ABER weiß ich, ob das an anderen Schulen nicht doch der Fall ist? Ich denke mal schon, dass es einen großen Unterschied macht, ob ich hier in einem relativ unkirchlichen Teil Deutschlands zur Schule gegangen bin oder zum Beispiel in Bayern wo das ganze noch viel strenger gesehen wird und sicherlich wird auch ein großer Unterschied zwischen evangelischem und katholischem Unterricht vorliegen.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #491
Geschrieben am 28.10.2012 - 15:56:26
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 1211
Bedankt: 5 mal in 4 Beiträgen
Angemeldet seit: 27.01.11
Tage seit der Anmeldung: 2456
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Es wurde schon so Einiges drüber gesagt und Meinungen wurden kund getan, aber dennoch möchte ich nochmal dieses Zitat aus dem Kontext ziehen....

Walla hat geschrieben:
sheldonesque hat geschrieben:
Wann warst Du das letzte mal in einer Kirche?

Ist zwar nicht an mich gerichtet, aber darf ich die frage mal für mich beantworten? ^^
Antwort: Nie, und ich glaube (*hehe*) das wird auch nicht so schnell geschehen.
Ich hab da im Prinzip die gleiche Meinung wie Charlotte Roche, die macht das genauso.

Wie sagte Maru heute im Chat so schön treffend? "Walla du bist Stur".....STIMMT! Cool


Ehrlich gesagt ich finde so eine Einstellung gegen den Glauben und die Kirche nicht stur. Ich finde sie schlichtweg ignorant und sehr arrogant. Eine Sache einfach so ohne Hintergrundwissen zu negieren, ist in meinen Augen auch ziemlich anmaßend. Ich, an deiner Stelle, kann doch nicht daher gehen und mich über alle gläubigen Menschen stellen und erklären, dass ich, was Religion und Kirche angeht, ein Totalverweigerer bin. Puh...

Da hilft die ausrede auch nicht; ich bin hinter'm eisernen Vorhgang geboren worden und aufgewachsen. Denn das bin ich auch und trotzdem habe ich Kontakt zur Kirche und dem Glauben gehabt. Und dennoch habe ich Wissen über die Religion erwerben dürfen. So ein Schwachsinn, in der DDR war Glaube und Kirche unmöglich und Kinder hatten keine Chance darauf, sich dem Thema anzunähern. Warum durfte ich es dann tun, ohne Sanktionen, ohne Zwänge und Ketten?

Außerdem ist eine große Wissenslücke, sich so gegen die Religion zu stellen zu wollen. Was ist daran so unsinnig, zu wissen, dass das Judentum die älteste Religion auf der Welt ist, oder der Islam die größte Religionsgemeinschaft stellt? Auch das gehört zur Allgemeinbildung dazu, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, ja einfach open minded zu bleiben.

Einfach allem und jedem klar machen zu wollen, Religion wäre absoluter Blödsinn ist Indoktrinierung. Das haben schon diese Vollpfosten im dritten Reich versucht und sind gescheitert mit dieser Haltung.

Mein Rat an dich: beschäftige dich ein doch mal ein bisschen mit dem Thema Religion und öffne einfach deinen Geist dafür, oder aber...falle hinter rüber!

@ Allgemein:

Ich für mich, denke auch, dass man Wissenschaft und Glauben sehr wohl miteinander verbinden kann. Das Eine muss das Andere nicht zwangsläufig ausschließen. Ich erinnere mich in dieser Angelegenheit sehr gerne an die Frage und Antwortstunde an einen Mönch, in meiner Schulzeit, die unser Religionslehrer organisiert hatte. Und ich habe den Mönch gefragt, wie er denn zum Thema Wissenschaft und Weltall steht, so als Mann Gottes. Er hat mir - oh Wunder - sehr weltlich geantwortet und gesagt, dass man sich auch damit in seinem Kloster beschäftigt und es da überhaupt kein Tabu gäbe. Das sagt doch eigentlich schon Alles aus, oder?


Gott würfelt nicht mit dem Universum!

(Albert Einstein)

Zum Bundestrojaner, mein Lieblingswitz:

Kommt ein Bundestrojaner in ne Bar. Fragt der Barmann: "Warum so ein langes Logfile?" Hahahahahaha^^
 Offline
 
Zitat
LMC Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #492
Geschrieben am 28.10.2012 - 19:11:58
User Avatar

Amateur


Beiträge: 89
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 06.10.12
Tage seit der Anmeldung: 1838
Herkunft: NRW
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

@RoLaren

Wie gesagt, bin ich ja für Reli-Unterricht, aber eher eine Reli-Kunde über alle Religionen und allgemeine Werte, die keinen Glauben vorraussetzt.
UND wieder hab ich doch schon vorher gesagt, dass Christen natürlich gute Werte haben etc. und ich überhaupt gar keine Kritik dem gegenüber ausübe.
UND ich meine, klar, kann der Glauben eine Stütze im Leben sein. Ich persönlich finde es aber nicht okay, wenn ein Kind "religiös" ist, ohne es zu sein, weil es das nicht versteht. Beispiel: MEine Schwester kam gestern wieder vom KiGa nach Hause, meinte sie hätte ein neues Lied gelernt und trällerte, wie toll Gott doch ist und sowas. Religion ist für mich etwas sehr ernstes, spirituelles und deswegen sollte auch nicht so "halligalli" damit umgegangen werden.


That was a joke.
It's funny, because it's true.
---------------------------------------------
Damn, where is that kid?
Damn.
Damn, damn.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #493
Geschrieben am 28.10.2012 - 19:14:37
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 965
Bedankt: 18 mal in 16 Beiträgen
Angemeldet seit: 19.11.10
Tage seit der Anmeldung: 2525
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

SandyCheeks hat geschrieben:
Ehrlich gesagt ich finde so eine Einstellung gegen den Glauben und die Kirche nicht stur. Ich finde sie schlichtweg ignorant und sehr arrogant.
Kann ich mit leben Blushing

SandyCheeks hat geschrieben:
Eine Sache einfach so ohne Hintergrundwissen zu negieren, ist in meinen Augen auch ziemlich anmaßend. Ich, an deiner Stelle, kann doch nicht daher gehen und mich über alle gläubigen Menschen stellen und erklären, dass ich, was Religion und Kirche angeht, ein Totalverweigerer bin. Puh...

Wer sagt denn das ich komplett ohne Hintergrundwissen bin. Davon abgesehen negieren die doch genauso Aussagen und stellen Hypothesen auf die schlichtweg entweder falsch sind oder nie überprüfbar. Das macht also die andere Seite auch nicht gerade seriöser.
Was meinst du mit Totalverweigerer? Nur weil ich dem nicht den gleichen Glauben schenke?! Ausserdem stell ich mich nie über alle gläubigen Menschen. Das hab ich nie gesagt, werd ich auch nicht tun. Ich sag nur, dass es in meinen Augen Quark ist. Und seine Meinung darf man ja wohl noch kund tun oder? Wir leben ja hier zum nicht nicht im Oman oder Jemen. Und von §166 STGB bin ich noch ein wenig weit weg; ich beschimpfe oder verunglimpfe ja keine Religion; Ich finde sie nur nicht Zeitgemäß

SandyCheeks hat geschrieben:
Da hilft die ausrede auch nicht; ich bin hinter'm eisernen Vorhgang geboren worden und aufgewachsen. Denn das bin ich auch und trotzdem habe ich Kontakt zur Kirche und dem Glauben gehabt. Und dennoch habe ich Wissen über die Religion erwerben dürfen. So ein Schwachsinn, in der DDR war Glaube und Kirche unmöglich und Kinder hatten keine Chance darauf, sich dem Thema anzunähern. Warum durfte ich es dann tun, ohne Sanktionen, ohne Zwänge und Ketten?

Ganz langsam. Hier interepretierst du aber was rein was ich nie geschrieben hab. Es ist richtig, dass ich geschrieben hab das ich in der DDR geboren bin, ich hab doch aber nicht geschrieben das Religion und Kirche unmöglich war. Wo bitte liest du das denn raus? Ich habe nur das wiedergegeben wie ich es erlebt hab, und bei uns auf dem Lande (zu DDR-Zeiten) war das halt kein Thema. Die DDR war halt einer der (wenn nich die) atheistischsten Länder der Welt. (Heute ist es glaube die Tschechei oder so) Und das ist nun mal Fakt. Und so hab ich das auch erlebt. Ich jubel hier keine DDR hoch, falls du wieder was reininterpretieren willst was ich nie geschrieben hab.

SandyCheeks hat geschrieben:
Außerdem ist eine große Wissenslücke, sich so gegen die Religion zu stellen zu wollen.

Das ist doch keine Wissenslücke, wenn ich mich gegen Religion stelle?!?! Was soll das? Ich kann doch bitte gegen Religion argumentieren. Ich sag doch nich das ich NIX darüber weiss, aber ich glaub das halt alles nicht, weil es für mich kein Sinn ergibt. Dazu bin ich ja wohl auch nicht verpflichtet.

SandyCheeks hat geschrieben:
Was ist daran so unsinnig, zu wissen, dass das Judentum die älteste Religion auf der Welt ist, oder der Islam die größte Religionsgemeinschaft stellt? Auch das gehört zur Allgemeinbildung dazu, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, [...]

Ist ja richtig, und wo bitte steht das ich das nicht weiss?

SandyCheeks hat geschrieben:
Einfach allem und jedem klar machen zu wollen, Religion wäre absoluter Blödsinn ist Indoktrinierung.

Toll, und wenn Religionen sich verbreiten wollen und nur ihren Gott hoch stellen und alles andere als Blödsinn abtun, das ist dann okay oder wie. Und wie nennt man das dann? Ist das dann auch Indoktrinierung? oder vielleicht Missionierung?
Ja natürlich würde ich mir wünschen, dass die Leute (in meinen Augen) aufwachen und es für genauso unrealistisch/unfug/blödsinnig (such dir ein wort aus) halten wie ich. Aber ich bin doch noch weit weg vom indoktrinieren! Ich zwing doch keinen. Ich hab es schon paar mal gesagt: Von mir aus können die Leute glauben was sie wollen, ich akzeptiere es ja auch, versteh es zwar nicht, aber akzeptiere.

SandyCheeks hat geschrieben:
Das haben schon diese Vollpfosten im dritten Reich versucht und sind gescheitert mit dieser Haltung.
GAAAANZ langsam! Willste damit sagen das die im dritten Reich alle Religionen für "Blödsinn" erklärt haben, und atheistisch waren? Also bitte, dann lese lieber nochmal nach. Die haben genauso gegen Atheisten gewettert. Die waren genauso christlich! Hitler war selbst bekenender Christ.
Also mal bitte ganz vorsichtig mit solchen Behauptungen!


SandyCheeks hat geschrieben:
Mein Rat an dich: beschäftige dich ein doch mal ein bisschen mit dem Thema Religion und öffne einfach deinen Geist dafür, oder aber...falle hinter rüber!

Nochmal. Ich "beschäftige" mich ja mit Religion, Nur nicht so wie du denkst; sondern ich kritisier sie. Ist normaler Weise auch eine beschäftigung :-)


I'm not crazy. My mother had me tested.

Is that my arm? It doesn't feel like an arm. Then,maybe you should let it go. All righty.

If you have time to lean, you have time to clean.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #494
Geschrieben am 28.10.2012 - 21:20:24
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 475
Bedankt: 17 mal in 15 Beiträgen
Angemeldet seit: 04.04.10
Tage seit der Anmeldung: 2754
Herkunft: Deutschland
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

LMC hat geschrieben:
Religion ist für mich etwas sehr ernstes, spirituelles und deswegen sollte auch nicht so "halligalli" damit umgegangen werden.


Dem kann ich nur zustimmen! :-) Tom Lehrer hat das schon vor ca. 50 Jahren treffend karikiert:
http://www.youtub...KWI41G8h_A

Nun zu einem ernsteren Thema
Walla hat geschrieben:
Die haben genauso gegen Atheisten gewettert. Die waren genauso christlich! Hitler war selbst bekenender Christ. Also mal bitte ganz vorsichtig mit solchen Behauptungen!


Hitler war ein Taufscheinchrist und wer seine Lippenbekenntnisse geglaubt, hat, ist ihm schon auf den Leim gegangen. Dass dieser Mensch, für den die Lüge zum Arbeitsprogramm gehörte, sich wenn es opportun schien auf sein Christsein berief, ist doch leicht zu durchschauen. Gegen Atheismus hat man von Seiten der Nazis dann gewettert, wenn das Feindbild Bolschewismus gebraucht wurde. Ansonsten war da außer diffuser 'Vorsehung' und obskuren nordisch angehauchten religiösen Ideen spirituell wenig los. Sicher, es gab viele, zu viele, 'christliche' Mitläufer bis in hohe Kirchenkreise (man denke an die 'Deutschen Christen'). Aber es gab aus eine 'Deutsche Physik' - ist dadurch etwa die Physik als Wissenschaft diskreditiert?

Auf der anderen Seite gab es viele Christen, welche sich gegen die Diktatur stellten und dies mit ihrer Gesundheit oder mit ihrem Leben bezahlten. In erzkatholischen Gegenden hatten es die Nazis schwer, Fuß zu fassen, weil die Leute eher dem Pfarrer glaubten, als einem Parteifunktionär. Man lese mal die Dokumente dazu oder unterhalte sich mit (wenigen verbliebenen) Zeitzeugen. Für den Fall des Sieges war die Vernichtung des Christentums schon beschlossene Sache. Es wurde als schwächliche, orientalische Religion diffamiert und vielen bekennenden Christen wurde angesichts der Judenverfolgung deutlich gemacht: 'Ihr seid die nächsten!"

Gruß
sheldonesque


- Physik kann eigentlich nur dem leicht fallen, dem die Sache Spaß macht!
 Offline
 
Webseite besuchen
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #495
Geschrieben am 29.10.2012 - 06:27:03
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2866
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Faith vs. Sciences -- Glaube GEGEN Wissenschaft?

Walla hat geschrieben:
Toll, und wenn Religionen sich verbreiten wollen und nur ihren Gott hoch stellen und alles andere als Blödsinn abtun, das ist dann okay oder wie.



Mißt du hier nicht mit zweierlei Maß? Du glaubst doch auch dein Standpunkt sei der einzig richtige :

Walla hat geschrieben:
Ja natürlich würde ich mir wünschen, dass die Leute (in meinen Augen) aufwachen und es für genauso unrealistisch/unfug/blödsinnig (such dir ein wort aus) halten wie ich.



Also, du bist im Besitz der einen Wahrheit, du hast recht, argumentierst in einer Weise die du auf der anderen Seite ablehnst?



LMC hat geschrieben:
Ich persönlich finde es aber nicht okay, wenn ein Kind "religiös" ist, ohne es zu sein, weil es das nicht versteht.



Meinst du damit jetzt die Zugehörigkeit eines Kindes zu einer Religion? Also, so etwas wie taufen lassen? Das wäre ja dann ein ganz anderer Punkt. Ich frag mich nur, wie ein Kind jemals etwas verstehen soll, wenn es das nicht beigebracht bekommt.
Gehen dir denn die anderen Lieder die deine Schwester im Kindergarten so beigebracht bekommt auch so gegen den Strich? Da steckt nämlich oft viel Blödsinn drin ....


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Antwort schreiben
Benutzer in diesem Forum: 1 (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Springe ins Forum:
Ähnliche Themen
Thema Forum Autor Antworten Letzte Beiträge
· --Big Bang Theory Fan gesucht!-- Miscellaneous | Allgemeines IreneMUC 20 10.05.2012 - 07:37:23
· --Big Bang Theory Fan gesucht!-- Verschobene Posts & Threads (von Moderatoren) IreneMUC 0 05.05.2012 - 16:04:45
Seitenaufbau: 0.32 Sekunden 27,149,398 eindeutige Besuche