Geek - Nerd - The Big Bang Theory - Forum - Portal - Fan Site - Fanseite - Fansite - CBS - Pro7 - ProSieben - TV Series - TV-Serie - TV Show - TBBT - BBT - DVD - Blu-ray - Script Download - Screenplay - Geek Nerd Gadgets

Mitglieder im BBF-Chat
Derzeit im Chatraum: 0

- Derzeit keiner im Chat -

•---> Zum Chatraum <---•
Benutzer Online

Gäste Online: 137

Mitglieder Online: 0

Registrierte Mitglieder:
807

Neustes Mitglied:
toohoo
Navigation
· Home|Startseite
· FORUM
· CHAT
· Search|Suche
· Articles|Artikel
· Downloads
· News Categories|Kategorien
· FAQ
· Banner
The Big Bang Theory | TBBT
· Episodenguide s01 - s04
· Episodenguide s05 - s08
· Episodenguide s09 -
· Charaktere
· Schauspieler
· Macher (Erfinder/Produz.)
· Synchronisation
· Allgemeines
· DVD / Blu-ray (.de)
· DVD / Blu-ray (.co.uk)
· DVD / Blu-ray (.com)
Essentials | Nützliches
· CharCount|Zeichenzähler
· PW|Passwort Generator
Infos | Informationen
· Credits|Dankeschön
· Contact|Kontakt
· Site Notice|Impressum
Login
Benutzername:

Passwort:

Login merken:


Du bist noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Neues Passwort anfordern.
Neues auf der Website
Forum
Neuste Themen
· DAS ist Merkel-Deuts...
· abseits der Massenme...
· Bargeldverbot - die ...
· Eure BILDER des Tage...
· Eure Nachrichten des...
· Zitat des Tages / Qu...
· Fabel von Hühnern u...
· FAKE-NEWS - die wirk...
· Islam - Religion des...
· Ein Thread für Athe...
· CO2/Klima-Schwindel ...
· ZENSUR!!! Schnauze h...
· Warum schweigen die ...
· Vader aus Gold
· rote Pille <---> bla...
· Niedergang DE/Europa...
· s10e24 - The Long Di...
· s10e23 - The Gyrosco...
· sehr praktisch: myep...
· s10e22 - The Cogniti...
· s10e21 - The Separat...
· Alles über Mann & Frau
· s10e20 - The Recolle...
· s10e19 - The Collabo...
· Lichtschwerter
· Geek/Nerd Videos
· HEIL MERKEL - die gr...
· Hoffnung auf eine 11...
· s10e18 - The Escape ...
· Musik: aktuelle Play...
Heißeste Themen
· Musik: aktuelle P... [2638]
· Spielfilme: zulet... [2018]
· Funny Pics [1902]
· Filmzitate raten ... [1622]
· being peeved.... [1410]
· Funny Videos [1373]
· Was denkt ihr ger... [1372]
· Eure Nachrichten ... [1105]
· Nacht-Thread (00:... [1056]
· Welche Stadt ist ... [965]
· Faith vs. Science... [689]
· Filmszenen raten [685]
· The Walking Dead [543]
· Der Freude & Glü... [480]
· Was spielt ihr zu... [453]
· Wie kriegt ein Ne... [450]
· Upcoming Movies (... [432]
· Desktop (Hintergr... [415]
· Bücher: aktuelle... [405]
· Schnee [399]
· Serien, Dokus: zu... [345]
· Hanf und die Lega... [332]
· Forumspiel: pwned... [314]
· Frauenbasar [312]
· Was sammelt ihr d... [296]
· Wie findet ihr di... [283]
· abseits der Masse... [278]
Neuste Artikel
· s04e24 - Männertausch
· s04e23 - Hochzeit un...
· s04e22 - Die Antilop...
· s04e21 - Souvlaki st...
· s04e20 - Sag's nicht...
Zuletzt gesehene Benutzer
Dr. Sheldon ...05:22:24
SandyCheeks 1 Tag
Nerd 2 Tage
sheldon2012 1 Woche
rockman17 1 Woche
Lagorth 2 Wochen
electric 3 Wochen
Castiel 5 Wochen
Bea 6 Wochen
sobieski902 6 Wochen
Taurhin 7 Wochen
Pogorausch58 8 Wochen
Ghostdogcs 8 Wochen
toohoo 8 Wochen
Mendax10 Wochen
happydaymango10 Wochen
dale15 Wochen
Buddha17 Wochen
SheldonIstDe...18 Wochen
HobbitFromOu...18 Wochen
eco18 Wochen
Ducky20 Wochen
OrionDreamca...20 Wochen
Bilbo25 Wochen
CyberStormX27 Wochen
Boro28 Wochen
schlumpf29 Wochen
ShawnSandiego33 Wochen
barto34 Wochen
BerndSt36 Wochen
Downloads
Neue Downloads:
· Movie Scripts/S...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...

Top 10 Downloads:
· Movie Scripts/S... [68058]
· Movie Scripts/S... [45028]
· Movie Scripts/S... [4741]
· Movie Script/Sc... [3424]
· Movie Script/Sc... [1203]
· Movie Script/Sc... [741]
· Movie Script/Sc... [671]
· Movie Script/Sc... [655]
· Movie Script/Sc... [544]
· Movie Script/Sc... [538]
Top Thread-Ersteller
Dr. Sheldon Coo... 843
Taurhin 143
Dr. Leonard Hof... 127
Bea 126
SpiderHomer 110
Lagorth 76
Fibonacci 72
Nerd 72
Nowhereman 67
Zeph 66
Feno 64
PennyLane 63
sheldonesque 55
Dorgon 52
tobinator96 48
CoolHand 44
Simon 43
LuxMundi 32
SandyCheeks 31
RoLaren 28
Imhotep 25
Maru 19
Buzzinga 19
Docteur 18
Pogorausch58 17
Ghostdogcs 16
leptogenese 15
Sunny84 14
gamerakel 14
NYtim 13
Top Forum Poster
Dr. Sheldon Coo... 10024
RoLaren 5648
Bea 4562
Nerd 3892
Nowhereman 2956
Feno 2792
Lagorth 2457
Taurhin 2299
tobinator96 1795
Coki 1729
Zeph 1585
electric 1402
Ghostdogcs 1392
Buzzinga 1371
SandyCheeks 1211
Dorgon 1126
Walla 965
Dr. Leonard Hof... 906
CoolHand 882
Pogorausch58 806
SpiderHomer 795
leptogenese 782
PennyLane 752
Mendax 738
HobbitFromOuter... 711
Fibonacci 680
LuxMundi 679
SmellyShelly 670
Maru 638
sposfoh 542
Thema ansehen
Benutzername:
Passwort:
Login merken:
Forum Startseite » Science | Wissenschaft & Technology | Technik » Biology | Biologie
Thema ansehen
Aktuelle Bewertung: (Gesamt: 1 Stimme)  
Antwort schreiben
Icon 
Hanf und die Legalisierung
Nach oben Beitrag drucken #151
Geschrieben am 06.11.2011 - 19:11:55
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2754
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

rayser1 hat geschrieben:
Allerdings, wie schon geschrieben, tun wir Menschen viele Dinge die für uns nciht unbedingt Gesund sind.



Und das rechtfertigt den Gebrauch und die Legalisierung von Drogen? Wenn nein : warum zum tausendsten Mal diese Aussage?


rayser1 hat geschrieben:
Schonmal in Marokko gewesen?
Da ist es schwieriger unter der männlichen Bevölkerung einen nichtkiffer als einen kiffer zu finden :D



Nein, ich war noch nie in Marokko, findest du das erstrebenswert oder löblich was du da schilderst? Warum bekommen wir diese Information? Ich war auch noch nie in China, ich lehne den Verzehr von Hundefleisch trotzdem ab, auch wenn es in Regionen in Südchina als Delikatesse gilt.


rayser1 hat geschrieben:
Wie du schon geschrieben hast: "dass es diese Ausnahmen gibt, das ist aber leider nicht der Regelfall."



Und genau das macht die Unberechenbarbarkeit aus von Drogen aus, woher willst du denn wissen wie der einzelne auf eine bestimmte Droge reagiert? Es gibt diese Fälle, man kann sie nicht vorhersehen. Du kannst einfach nicht sagen : unter Cannabis sind Leute entspannter (und ja, das hast du genau so geschrieben), das mag häufig so sein, aber du kannst es nicht "wissen".


rayser1 hat geschrieben:
Ich könnte dir jetzt einen umfassenden Text über die therapeutischen Möglichkeiten von bestimmten Drogen schreiben oder aber auf mein vorher gepostetes Video über Halluzinogene verweisen.



Heute gucke ich das nicht mehr, es geht hier auch nicht um den therapeutischen Nutzen (wenn es ihn denn gibt) von Halluzinogenen allgemein, es geht hier um die Legalisierung von Cannabis. Selbst wenn ! irgendein Halluzinogen eine therapeutischen Nutzen hätte was hat das mit dem Thema : legal kiffen ja oder nein zu tun? Denn eine Therapie setzt doch einen Therapeuten voraus und keine Selbstbehandlung, oder sind Kiffer alle ihr eigener Therapeut?


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #152
Geschrieben am 06.11.2011 - 19:18:40
User Avatar

Beginner | Anfänger


Beiträge: 33
Bedankt: 0 mal in 0 Beiträgen
Angemeldet seit: 31.10.11
Tage seit der Anmeldung: 2067
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Immer wenn Leute, die selbst keine Erfahrung mit Drogen haben, über diese diskutieren, ist es ein wenig so, als diskutierten Blinde über Farben Laugh


“Of all the things I've lost, I miss my mind the most”

-Mark Twain
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #153
Geschrieben am 06.11.2011 - 19:30:17
User Avatar

Site Admin


Beiträge: 10024
Bedankt: 96 mal in 78 Beiträgen
Angemeldet seit: 20.06.09
Tage seit der Anmeldung: 2930
Herkunft: Berlin, Germany
Geschlecht: Männlich

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

PeopleAreStrange hat geschrieben:
Immer wenn Leute, die selbst keine Erfahrung mit Drogen haben, über diese diskutieren, ist es ein wenig so, als diskutierten Blinde über Farben Laugh

Man muß ja selber keine Drogen nehmen, um deren Wirkung zu kennen. Und jemand der sich wie Judith berufsbedingt mit allen möglichen Pharmazeutika auskennt, der diskutiert jedenfalls nichts als Blinder über Farben, so viel steht fest. Interest

Im Übrigen ist diese Aussage auch generell viel zu oberflächlich, denn eine bestimmte Droge wirkt eben nicht auf jeden gleich. Als Beispiel: Den einen macht Alkohol schläfrig, den anderen gewalttätig, so unterschiedlich kann das sein. Deswegen kann man auch nicht einfach behaupten, man wüßte wovon man spricht, selbst wenn man persönlich mal eine bestimmte Droge kunsumiert und deren Auswirkung auf den eigenen Körper erfahren hat. Die Auswirkung kann eben extrem divergieren.


"Oh gravity.. thou art a heartless bitch." ~Sheldon Cooper, Ph.D.
 Offline
 
Webseite besuchenE-mail schreiben
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #154
Geschrieben am 06.11.2011 - 19:58:34
User Avatar

Amateur


Beiträge: 59
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.06.11
Tage seit der Anmeldung: 2207
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

@RoLaren

Und das rechtfertigt den Gebrauch und die Legalisierung von Drogen? Wenn nein : warum zum tausendsten Mal diese Aussage?


Weil wir uns im Kreis drehen und ich deswegen dieselben Aussagen mehrmals machen kann.
Aber warum hast du nicht schon beim ersten Mal gefragt? ^^

Meine Aussage sollte keinerlei Rechtfertigung für irgendwas sein.
Es war die Antwort auf dein Argument das jegliche Drogen schädlich sind.
Gut, aber Drogen sind nicht die einzigen schädlichen Dinge die wir Menschen zu uns nehmen.
Also ist es kein Alleinstellungsmerkmal, das ist das einzige was ich damit sagen wollte.


Nein, ich war noch nie in Marokko, findest du das erstrebenswert oder löblich was du da schilderst?


Um es kurz zu machen: Nein.


Warum bekommen wir diese Information?


Weil es eine Ausnahme und keine Regel ist, dass man durchs kiffen einen Dachschaden bekommt.
So wie es bei deinem Onkel eine Ausnahme ist, dass er nach 30 Jahren rauchen ne Top-Lunge hat.

Wenn du jetzt schreibst "Aber durchs kiffen schädigt man auch seine Lunge!"
Mach dir nen Tee, back Kekse oder benutzt nen Varporizer.

Ich war auch noch nie in China, ich lehne den Verzehr von Hundefleisch trotzdem ab, auch wenn es in Regionen in Südchina als Delikatesse gilt.


Und hier könnte ich fragen: Warum bekommen wir diese Information?
(Nein, keine ernstgemeinte Frage.)


Und genau das macht die Unberechenbarbarkeit aus von Drogen aus, woher willst du denn wissen wie der einzelne auf eine bestimmte Droge reagiert? Es gibt diese Fälle, man kann sie nicht vorhersehen. Du kannst einfach nicht sagen : unter Cannabis sind Leute entspannter (und ja, das hast du genau so geschrieben), das mag häufig so sein, aber du kannst es nicht "wissen".


Das hängt mit vielen Faktoren zusammen bla bla bla...
Eigenzitat:
Es kommt immer darauf an, WAS FÜR PILZE die Person von WEM gekauft hat, WELCHE PSYCHISCHEN KRANKHEITEN die Person besitzt oder besessen hat bzw. WIE DIE PSYCHISCHE STABILITÄT des Betroffenen ist.
Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist natürlich das Konsumverhalten, also ob die Person Pilze REGELMÄßIG ODER UNREGELMÄẞIG zu sich nimmt und WIE VIELE.

Und da spielen noch viele weitere Dinge mit hinein.


Das kann man nur in einem bestimmten Rahmen vorraussagen bla bla bla...
Eigenzitat:
Vorhersehen kann man das in einem bestimmten Rahmen schon, jedenfalls weiss man das cannabis ganz andere Reaktionen hervorruft als Alkohol es in bestimmten Situationen tun würde.


Was ich damit sagen will ist das man unter bestimmten Vorraussetzungen (gesunde und psychisch stabile Person) schon sagen kann wie die Person darauf reagieren könnte.
Wir sind uns doch darüber einig das es einen Unterschied macht ob jmd. betrunken oder high ist.
Beide Drogen entfalten ihre unterschidliche Wirkung auf unterschiedliche Weise, so kann man zwischen den beiden Drogen unterscheiden und sagen das man nach dem genuß einer Flasche Wodka anders verhält als nach einem Tütchen Gras.
Sonst laufe ich ja Gefahr, durch meinen Kaffee am Morgen betrunken oder high zu werden. ;)

Heute gucke ich das nicht mehr,...


Dann werden wir darüber heute auch nicht mehr diskutieren.

es geht hier auch nicht um den therapeutischen Nutzen (wenn es ihn denn gibt) von Halluzinogenen allgemein, es geht hier um die Legalisierung von Cannabis. Selbst wenn ! irgendein Halluzinogen eine therapeutischen Nutzen hätte was hat das mit dem Thema : legal kiffen ja oder nein zu tun? Denn eine Therapie setzt doch einen Therapeuten voraus und keine Selbstbehandlung, oder sind Kiffer alle ihr eigener Therapeut?


Um es wieder kurz zu machen: Es (der therapeutische Nutzen bestimmter Drogen) hat damit (der Frage, ob Cannabiskonsum legalisiert werden sollte) rein garnichts zu tun.
Und natürlich muss man das mit einem Therapeuten machen, sonst läuft alles auf die Verdrängung des Problems hinaus.



@Dr. Sheldon Cooper

Im Übrigen ist diese Aussage auch generell viel zu oberflächlich, denn eine bestimmte Droge wirkt eben nicht auf jeden gleich. Als Beispiel: Den einen macht Alkohol schläfrig, den anderen gewalttätig, so unterschiedlich kann das sein. Deswegen kann man auch nicht einfach behaupten, man wüßte wovon man spricht, selbst wenn man persönlich mal eine bestimmte Droge kunsumiert und deren Auswirkung auf den eigenen Körper erfahren hat. Die Auswirkung kann eben extrem divergieren.


Meine Worte.


Programmiere immer so, als wäre der Typ, der den Code pflegen muss, ein gewaltbereiter Psychopath, der weiß, wo du wohnst.

Bearbeitet von rayser1 am 06.11.2011 - 20:29:12
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #155
Geschrieben am 06.11.2011 - 20:34:33
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2754
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

So, nun hat die Neugier überwogen und ich habe es mir doch angesehen.
Am Schluss heisst es zum Umgang mit Drogen : "Die Antwort findet sich in der persönlichen Entwicklung eines jeden einzelnen."
Aber : wie weit und wohin kann sich jemand entwickeln der unter wahrnehmungsverändernden Drogen steht?

Nun zu der therapeutischen Wirkung : spielst du da auf Shulgin an, der meint, die Wahrnehmung zu verändern kann eine Therapie beim Psychiater ersparen? Wozu es keine Studien gibt! Das ist seine persönliche Meinung und aus Selbstversuch entstanden!
Oder spielst du auf Bouso an, der mit MDAM die Angstzustände vergewaltigter Frauen unterdrückt hat (wir erinnern uns an die Hemmung der Neurotransmitter im Angstzentrum durch diese Droge, wird sehr schön vorher dargestellt) was ja keine Therapie ist! Und für die es wie er selber zugibt auch keine Zahlen gibt, weil der Versuch aufgrund der hohen Neurotoxizität und der daraus resultierenden Gefahr der chronischen Depression abgebrochen wurde.


PeopleAreStrange hat geschrieben:
Immer wenn Leute, die selbst keine Erfahrung mit Drogen haben, über diese diskutieren, ist es ein wenig so, als diskutierten Blinde über Farben



Nicht so richtig, ich muss nicht vor den Bus springen um zu wissen, dass das weh tut und tödlich sein kann. Es gibt sowas wie Allgemeinwissen und gesunden Menschenverstand, den darf man auch mal benutzen.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #156
Geschrieben am 06.11.2011 - 20:46:11
User Avatar

Amateur


Beiträge: 59
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.06.11
Tage seit der Anmeldung: 2207
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

So, nun hat die Neugier überwogen und ich habe es mir doch angesehen.
Am Schluss heisst es zum Umgang mit Drogen : "Die Antwort findet sich in der persönlichen Entwicklung eines jeden einzelnen."
Aber : wie weit und wohin kann sich jemand entwickeln der unter wahrnehmungsverändernden Drogen steht?


Entwickeln tut man sich über Jahre hinweg und ich hoffe dass keine Person jahrelang im Rauschzustand ist.


Nun zu der therapeutischen Wirkung : ...
Oder spielst du auf Bouso an...


Komisch, eben hast du noch geschrieben:
...es geht hier auch nicht um den therapeutischen Nutzen (wenn es ihn denn gibt) von Halluzinogenen allgemein, es geht hier um die Legalisierung von Cannabis. Selbst wenn ! irgendein Halluzinogen eine therapeutischen Nutzen hätte was hat das mit dem Thema : legal kiffen ja oder nein zu tun?


Und jetzt willst du mit mir doch darüber schreiben.

Faszinierend!


Programmiere immer so, als wäre der Typ, der den Code pflegen muss, ein gewaltbereiter Psychopath, der weiß, wo du wohnst.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #157
Geschrieben am 06.11.2011 - 21:04:36
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2754
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

rayser1 hat geschrieben:
Komisch, eben hast du noch geschrieben......Und jetzt willst du mit mir doch darüber schreiben.


Dir war es doch wichtig darüber zu reden, oder? Dann gehen wir hier eben mal etwas off-topic, passt ja nicht so schlecht.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #158
Geschrieben am 06.11.2011 - 22:49:52
User Avatar

Amateur


Beiträge: 59
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.06.11
Tage seit der Anmeldung: 2207
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Oder spielst du auf Bouso an,...


Richtig.


...der mit MDAM die Angstzustände vergewaltigter Frauen unterdrückt hat...was ja keine Therapie ist!


Dazu kann ich nur aus dem Video zitieren:
Zeit: 6:23
Name: Jose Carlos Bouso
MDMA ist ein extrem wirksames Mittel gegen Angst.
Nicht gegen die alltäglichen Ängste die wir aufgrund schlechter Erfahrungen entwickeln,
sondern gegen Ängste die infolge einer einmaligen starken Stresssituation entstanden sind.
MDMA bekämpft offenbar gezielt solche Ängste und schaltet sie aus oder reduziert sie zumindest
für die Dauer der pharmakologischen Wirkung.
Dies ermöglicht es dem Patienten das geschehene ohne permanente Angstzustände aufzuarbeiten.


Es geht also um die Unterdrückung der Angszustände um diese mit dem Therapeuten vernünftig aufarbeiten zu können.
Und das kann man schon als Therapie bezeichnen.

Und:
Zeit: 6:23
Name: Jose Carlos Bouso
MDMA ist ein extrem wirksames Mittel gegen Angst.
Nicht gegen die alltäglichen Ängste die wir aufgrund schlechter Erfahrungen entwickeln,
sondern gegen Ängste die infolge einer einmaligen starken Stresssituation entstanden sind.
MDMA bekämpft offenbar gezielt solche Ängste und schaltet sie aus oder reduziert sie zumindest
für die Dauer der pharmakologischen Wirkung.
Dies ermöglicht es dem Patienten das geschehene ohne permanente Angstzustände aufzuarbeiten.


Und für die es wie er selber zugibt auch keine Zahlen gibt,...


Zitat:
Zeit: 7:52
Name: Jose Carlos Bouso
Ich bin zu dem Schluss gekommen dass MDMA ein sehr wirksames Medikament gegen das posttraumatische Streßsyndrom
sein könnte.
Bedauerlicherweise kann ICH dies noch nicht mit Zahlen belegen.


Sowie:
Zeit: 7:40
Name: Sprecher
Aber das neurotoxische Risiko bewog die Universitätsleitung das Projekt abzubrechen.
Doch inzwischen laufen ähnliche Studien in den Vereinigten Staaten.


Und:
Stern Artikel:
Die Wissenschaftler greifen damit eine alte Idee auf:
Bevor Ecstasy auf die Liste der illegalen Drogen kam, wurde MDMA in den 60er bis 80er Jahren in der Psychotherapie eingesetzt, vor allem in Amerika- und oft mit Erfolg. Seither kämpfen einige Forscher dafür, die Substanz wieder als rezeptpflichtige Arznei zuzulassen. Besonders stark dafür macht sich die gemeinnützige amerikanische Forschungsorganisation Maps. Sie finanziert Studien, die den medizinischen Nutzen von psychedelischen Drogen wie MDMA und von Marihuana untersuchen.


Stern Artikel: http://www.stern....52261.html

MAPS: http://www.maps.org/


...weil der Versuch aufgrund der hohen Neurotoxizität und der daraus resultierenden Gefahr der chronischen Depression abgebrochen wurde.


Zitat:
Zeit: 2:35
Name: Franz Vollenweider
Wir wissen heute das ein regelmäßiger Ecstasykonsum, beispiel jedes Wochenende, eine gravierende Veränderung des Gehirns zur folge haben kann,
Dies gilt für den chronischen Konsum, nicht für die einmalige Einnahme.


Und natürlich ist es nicht ganz ungefährlich, auch nicht bei kleinen Dosen oder dem einmaligen Konsum.
Aber dennoch sollte den Menschen, die eine solche Therapie wirklich benötigen, nicht verwehrt bleiben.

Hier noch ein Link der zu diesem Thema ganz interessante Informationen aus verschiedenen Quellen zusammengetragen hat:
http://www.drogen...rauma.html

Sowie eine Organisation names eclipse, die sich für den verantwortungsvollen Umgang mit Drogen einsetzt und eine Art "psychedelische Ambulanz" ist.
Informationen: http://www.drogen...ulanz.html

Homepage: http://www.eclips...


Programmiere immer so, als wäre der Typ, der den Code pflegen muss, ein gewaltbereiter Psychopath, der weiß, wo du wohnst.

Bearbeitet von rayser1 am 06.11.2011 - 23:12:20
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #159
Geschrieben am 07.11.2011 - 04:50:08
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2754
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

rayser1 hat geschrieben:
Es geht also um die Unterdrückung der Angszustände um diese mit dem Therapeuten vernünftig aufarbeiten zu können.
Und das kann man schon als Therapie bezeichnen.



Das unterdrücken nicht, das aufarbeiten ja. Hier ist ja die Droge nur eine Krücke und zwar eine sehr gefährliche, denn wie sagte Vollenweider ganz zu Anfang : Menschen die mit Halluzinogenen experimentieren sind Wiederholungstäte, sie lieben das Gefühl der Entpersönlichung.
Es gibt reichlich ! Mittel die angstlösend wirken und bei denen die Gefahr der Neurotoxizität oder anderer Schäden wesentlich geringer ist.
Wer deine ersten Posts liest und das Video nicht guckt könnte den falschen Eindruck gewinnen es gäbe eine zur Zeit anerkannte Therapie mit Halluzinogenen, und dem ist ja nicht so, es gibt Befürworter (wie immer) und es wird dran geforscht und das wars dann aber auch.
Und selbst Bouso räumt ja gegen Ende des Beitrags ein, dass heutzutage viel zu schnell und viel zu oft zu Medikamenten gegriffen wird.


rayser1 hat geschrieben:
Aber dennoch sollte den Menschen, die eine solche Therapie wirklich benötigen, nicht verwehrt bleiben



Es wird ja keinem eine Therapie verwert, es gibt ja genug Alternativen, Halluzinogene stellen ja nicht die einzig wirksame Möglichkeit dar, dazu ist ihre Anwendung sehr risikoreich, das ist also eine Frage von Nutzen und Schaden abwägen.
Alle zu Wort gekommenen Wissentschaftler sagen ja einhellig, dass man von den sehr komplexen Vorgängen im Gehirn viel zu wenig weiss, dass immer die Gefahr der "Ich-Auflösung, Zerissenheit, schweren Angstzuständen (genau das umgekehrte was man erreichen will!), Desorientierung, Autonomieverlust, Persönlichkeitsspaltung und der komplette Verlust des Bezugs zur Umwelt" besteht.
Nicht zu vergessen, dass langfristige Einnahme irreversible Schäden im Praefrontalcortex auslösen kann, und man eben nicht weiss ab welcher Dosis und welchem Zeitpunkt. Das ist also alles sehr unsicher und ein Spiel mit dem Feuer, welches dank Alternativen absolut unnötig ist.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #160
Geschrieben am 07.11.2011 - 13:17:23
User Avatar

Amateur


Beiträge: 59
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.06.11
Tage seit der Anmeldung: 2207
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Hier ist ja die Droge nur eine Krücke und zwar eine sehr gefährliche,...


Schön das du das jetzt auch so siehst. ^^

...denn wie sagte Vollenweider ganz zu Anfang : Menschen die mit Halluzinogenen experimentieren sind Wiederholungstäte, sie lieben das Gefühl der Entpersönlichung.


Bitte reiße die Dinge nicht aus den Kontext.
Seine Aussage betrifft Menschen die freiwillig und aus Spaß Halluzinogene nehmen, denn diese Menschen lieben den Rausch und wollen ihn genießen.
Bei einer Therapie ist MDMA nur ein Mittel zum Zweck und ich bezweifle stark das ein Patient mit ernsthaften psychischen problemen interesse an irgendwelchen Drogen hat.
Außerdem bekommt er es in medizinischen Dosen verabreicht, erfährt also nicht die volle Dröhnung.

Es gibt reichlich ! Mittel die angstlösend wirken und bei denen die Gefahr der Neurotoxizität oder anderer Schäden wesentlich geringer ist.
---
Es wird ja keinem eine Therapie verwert, es gibt ja genug Alternativen, Halluzinogene stellen ja nicht die einzig wirksame Möglichkeit dar, dazu ist ihre Anwendung sehr risikoreich, das ist also eine Frage von Nutzen und Schaden abwägen.


Mich würde interessieren welche Alternativen es gibt.
Ich habe mich ja eigentlich nur mit Drogen allgemein befasst und da war der therapeutische Nutzen nur ein Nebenthema.
Außerdem gibt es mehr psychoaktive Substanzen als MDMA die einen therapeutischen Nutzen besitzen.
(Bsp. LSD oder Psilocybin)

Und selbst Bouso räumt ja gegen Ende des Beitrags ein, dass heutzutage viel zu schnell und viel zu oft zu Medikamenten gegriffen wird.


Richtig, was aber in keinem Zusammenhang mit seiner Aussage zum therapeutischen Nutzen von MDMA steht.
Mit Medizin sind hier Schlaftabletten, Aspirin etc. gemeint, sonst hätte er gesagt das bei Therapien viel zu schnell zu MDMA gegriffen würde.

Alle zu Wort gekommenen Wissentschaftler sagen ja einhellig, dass man von den sehr komplexen Vorgängen im Gehirn viel zu wenig weiss, dass immer die Gefahr der "Ich-Auflösung, Zerissenheit, schweren Angstzuständen (genau das umgekehrte was man erreichen will!), Desorientierung, Autonomieverlust, Persönlichkeitsspaltung und der komplette Verlust des Bezugs zur Umwelt" besteht.


Natürlich, das tritt aber erst bei wiederholtem und maßlosen Missbrauch solcher Drogen wie Ecstasy auf.
Aber das MDMA wird, wie schon geschrieben, in medizinischen Dosen also kleinen Mengen eingesetzt.
Schließlich muss der Therapeut ja noch irgendwie mit seinem Patienten kommunizieren können. ^^

Nicht zu vergessen, dass langfristige Einnahme irreversible Schäden im Praefrontalcortex auslösen kann, und man eben nicht weiss ab welcher Dosis und welchem Zeitpunkt. Das ist also alles sehr unsicher und ein Spiel mit dem Feuer, welches dank Alternativen absolut unnötig ist.


Wenn es so unnötig ist frage ich mich, warum da überhaupt noch wieter geforscht wird.
Aber gut, ich lasse mich mal überraschen mit welchen Alternativen man deiner Ansicht nach MDMA in der Therapie überflüssig machen könnte. ;)


Programmiere immer so, als wäre der Typ, der den Code pflegen muss, ein gewaltbereiter Psychopath, der weiß, wo du wohnst.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #161
Geschrieben am 07.11.2011 - 13:54:23
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 670
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 10.12.10
Tage seit der Anmeldung: 2392
Herkunft: Die Territorien
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Realität ist was für Menschen, Die mit Drogen nich zurecht kommen. LOL


K:"Wenn du mit Leon keinen Schuss abfeuerst bis zum Spind, kriegste die Magnum"
A:"Junge such dir endlich ne Freundin!"

BE A TRUE JUNKIE - WATCH IN OT
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #162
Geschrieben am 07.11.2011 - 14:01:10
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2754
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

rayser1 hat geschrieben:
Bitte reiße die Dinge nicht aus den Kontext.
Seine Aussage betrifft Menschen die freiwillig und aus Spaß Halluzinogene nehmen, denn diese Menschen lieben den Rausch und wollen ihn genießen.
Bei einer Therapie ist MDMA nur ein Mittel zum Zweck und ich bezweifle stark das ein Patient mit ernsthaften psychischen problemen interesse an irgendwelchen Drogen hat



Glaubst du nicht, dass ein Patient lieber komplett angstfrei ist und dadurch zum Dauergebrauch verleitet wird? Und den Nebeneffekt der Entpersönlichung erfährt der Patient ja auch, was wenn der Patient das auch "schätzen" lernt?
Darüber hinaus ist schon ein einmaliger Gebrauch von MDMA schädlich weil (Achtung Zitat aus einem weiteren Stern-Artikel) : "Die Partydroge Ecstasy durchbricht den Schutzwall des Gehirns und macht es damit verwundbar etwa gegenüber Viren und anderen Erregern. Das haben amerikanische Forscher in einer Studie an Ratten nachgewiesen. Normalerweise verhindert eine Barriere aus dicht gepackten Zellen, die so genannte Blut-Hirn-Schranke, das Eindringen größerer Partikel und schädlichen Substanzen in die sensible Hirnregion. Die Partydroge jedoch ist in der Lage, diese Schutzwand niederzureißen, wie ihr das gelingt, wissen die Forscher bislang nicht...... Die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke bestand sogar noch zehn Wochen später: Neu injizierter Farbstoff konnte dann immer noch ins Gehirn eindringen, obwohl die Tiere kein weiteres Ecstasy erhalten hatten. Laut Yamamoto entsprechen zehn Wochen bei einer Ratte etwa fünf bis sieben Jahren beim Menschen. Zum jetzigen Zeitpunkt könne er aber nicht definitiv sagen, ob der Effekt bleibend sei."


rayser1 hat geschrieben:
Mich würde interessieren welche Alternativen es gibt.



In erster Linie werden Benzodiazepine und trizyklische Antidressiva (die wie MDMA auch die Serotoninwiederaufnahme hemmen) zu nennen, da gibt es mehrer Wirkstoffe die gut erprobt und bewährt sind.


rayser1 hat geschrieben:
Richtig, was aber in keinem Zusammenhang mit seiner Aussage zum therapeutischen Nutzen von MDMA steht.
Mit Medizin sind hier Schlaftabletten, Aspirin etc. gemeint, sonst hätte er gesagt das bei Therapien viel zu schnell zu MDMA gegriffen würde.



Zu MDMA kann er ja noch nicht Medikament sagen, es ist ja nicht zugelassen und kann nicht verwendet werden, aber das strebt er ja an.


rayser1 hat geschrieben:
Wenn es so unnötig ist frage ich mich, warum da überhaupt noch wieter geforscht wird.



Nicht jede Forschung ist sinnvoll oder liefert brauchbare Ergebnisse. Es ist durchaus vorstellbar, dass durch gezielte Veränderung von MDMA ein WS entsteht, der weniger Nebenwirkungen hat, aber trotzdem noch therapeutisch wirksam ist, das dürfte der Hauptgrund für die Forschung sein. Damit geht es also mehr um das finden neuer Ansatzpunkte und WS, nicht so sehr um diese spezielle Droge selbst.


SmellyShelly hat geschrieben:
Realität ist was für Menschen, Die mit Drogen nich zurecht kommen



Das ist ja nun echt nur noch platt.


rayser1 hat geschrieben:
Außerdem gibt es mehr psychoaktive Substanzen als MDMA die einen therapeutischen Nutzen besitzen.
(Bsp. LSD oder Psilocybin)



Und auch da überwiegt der Schaden den Nutzen. Alle psychoaktiven Substanzen können HPPD auslösen, auch nach einmaligem Gebrauch. Diese Krankheit ist wenig erforscht, derzeit gibt es keine anerkannte Therapie, genetische Veranlagung konnte bisher nicht nachgewiesen werden. Das einzige was fest steht ist : diese psychische Störung tritt nur bei Menschen auf die Halluzinogene verwendet haben.
LSD löst häufig sogenannte Horrotrips aus, ist tagelang wirksam, führt zum kompletten Kontrollverlust (wurde in dem Bericht ja sehr schön gezeigt), löst eine Kaskade im komplexen Neurotransmittergleichgewicht aus die noch nicht vollständig erklärt werden kann. Dauerhafte und tiefgreifende Persönlichkeitsveränderungen sind häufig! Alle diese "Nebenwirkungen" machen den Einsatz als "Medikament" bis zum heutigen Tage sinnlos, d. h. nicht, dass es nicht ein Ansatz für Forschung sein kann.


Edit : ich habe als PTA lange Zeit in einer Apotheke gearbeitet in der ich täglich Umgang mit Suchtkranken hatte und literweise Methadonlösung hergestellt, diese Menschen müssen oft lebenslang Psychopharmaka einnehmen, weil sie eben mit ihren Drogenerlebnissen überhaupt nicht zurecht kommen und das nicht aufarbeiten können; wenn man ein solches Elend mal sieht ! überlegt man sich doppelt und dreifach auch nur das allerkleinste Risiko einzugehen. Von anderen organischen Schäden will ich gar nicht erst anfangen. Und keiner von denen hat beim ersten Gebrauch und nur im entferntesten dran gedacht er könnte mal so abhängig werden und abstürzen, das geht viel schneller als man denkt.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes

Bearbeitet von RoLaren am 07.11.2011 - 14:32:58
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #163
Geschrieben am 07.11.2011 - 14:36:41
User Avatar

Moderator


Beiträge: 3892
Bedankt: 21 mal in 21 Beiträgen
Angemeldet seit: 31.01.10
Tage seit der Anmeldung: 2705
Herkunft: Konoha Gakure
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

SmellyShelly hat geschrieben:

Realität ist was für Menschen, Die mit Drogen nich zurecht kommen. LOL


Also ich finde das nicht komisch. Facepalm

Da könnte man auch sagen. Drogen sind was für Menschen , die nicht mit der Realität zurecht kommen. o_O


Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

Bearbeitet von Nerd am 07.11.2011 - 14:37:08
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #164
Geschrieben am 07.11.2011 - 14:54:47
User Avatar

Amateur


Beiträge: 59
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.06.11
Tage seit der Anmeldung: 2207
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Glaubst du nicht, dass ein Patient lieber komplett angstfrei ist und dadurch zum Dauergebrauch verleitet wird?


Keine Ahnung, das sollte der Patient am besten wissen.

Darüber hinaus ist schon ein einmaliger Gebrauch von MDMA schädlich weil...


Das es nicht ungefährlich ist, darauf haben wir uns ja schon geeinigt. ^^

In erster Linie werden Benzodiazepine und trizyklische Antidressiva (die wie MDMA auch die Serotoninwiederaufnahme hemmen) zu nennen, da gibt es mehrer Wirkstoffe die gut erprobt und bewährt sind.


Mhm, ich werde mich mal über diese Wundermittelchen ein bisschen Informieren.

Alle diese "Nebenwirkungen" machen den Einsatz als "Medikament" bis zum heutigen Tage sinnlos, d. h. nicht, dass es nicht ein Ansatz für Forschung sein kann.


Sinnlos sind sie nur wenn es man sie durch ungefährlichere Stoffe ersetzen kann.
Wie es ja bei MDMA der Fall zu sein scheint.

Edit : ich habe als PTA lange Zeit in einer Apotheke gearbeitet in der ich täglich Umgang mit Suchtkranken hatte und literweise Methadonlösung hergestellt,...


Deine Kompetenz wollte ich auch zu keiner Zeit in Frage stellen.

Also ich finde das nicht komisch. Facepalm

Da könnte man auch sagen. Drogen sind was für Menschen , die nicht mit der Realität zurecht kommen. o_O


Leute, macht doch aus einer Fliege bitte keinen Elefanten.
Ich glaube kaum das seine Aussage wirklich so Ernst gemeint war, wie ihr sie verstanden habt.


Programmiere immer so, als wäre der Typ, der den Code pflegen muss, ein gewaltbereiter Psychopath, der weiß, wo du wohnst.

Bearbeitet von rayser1 am 07.11.2011 - 14:59:55
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #165
Geschrieben am 07.11.2011 - 15:08:52
User Avatar

Moderator


Beiträge: 3892
Bedankt: 21 mal in 21 Beiträgen
Angemeldet seit: 31.01.10
Tage seit der Anmeldung: 2705
Herkunft: Konoha Gakure
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Dieses Thema ist meiner Meinung nach ernst genug und da finde ich es unangebracht , unsinnige Witze von sich zu geben.


Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.
 Offline
 
Zitat
Antwort schreiben
Benutzer in diesem Forum: 1 (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Springe ins Forum:
Ähnliche Themen
Thema Forum Autor Antworten Letzte Beiträge
· Die Innovation "Apple" Hardware Dr. Leonard ... 76 08.01.2013 - 23:57:32
· Die Musikvorbilder der heutigen Jug... Geek, Nerd Music | Mucke CoolHand 52 16.08.2011 - 22:09:46
· Die Mondlandung online nacherleben Astronomy | Astronomie SpiderHomer 52 08.10.2009 - 09:59:40
· Und wie intelligent bist du?? Miscellaneous | Allgemeines & OFF TOPIC IQ143 46 14.11.2013 - 19:33:11
· Die peinlichsten deutschen Film und... Dubbing | Synchronisation Dr. Sheldon ... 46 15.09.2010 - 13:54:56
Seitenaufbau: 0.32 Sekunden 25,303,311 eindeutige Besuche