Geek - Nerd - The Big Bang Theory - Forum - Portal - Fan Site - Fanseite - Fansite - CBS - Pro7 - ProSieben - TV Series - TV-Serie - TV Show - TBBT - BBT - DVD - Blu-ray - Script Download - Screenplay - Geek Nerd Gadgets

Mitglieder im BBF-Chat
Derzeit im Chatraum: 0

- Derzeit keiner im Chat -

•---> Zum Chatraum <---•
Benutzer Online

Gäste Online: 140

Mitglieder Online: 0

Registrierte Mitglieder:
810

Neustes Mitglied:
Waxenstein
Navigation
· Home|Startseite
· FORUM
· CHAT
· Search|Suche
· Articles|Artikel
· Downloads
· News Categories|Kategorien
· FAQ
· Banner
The Big Bang Theory | TBBT
· Episodenguide s01 - s04
· Episodenguide s05 - s08
· Episodenguide s09 -
· Charaktere
· Schauspieler
· Macher (Erfinder/Produz.)
· Synchronisation
· Allgemeines
· DVD / Blu-ray (.de)
· DVD / Blu-ray (.co.uk)
· DVD / Blu-ray (.com)
Essentials | Nützliches
· CharCount|Zeichenzähler
· PW|Passwort Generator
Infos | Informationen
· Credits|Dankeschön
· Contact|Kontakt
· Site Notice|Impressum
Login
Benutzername:

Passwort:

Login merken:


Du bist noch kein Mitglied?
Registriere dich jetzt.

Passwort vergessen?
Neues Passwort anfordern.
Neues auf der Website
Forum
Neuste Themen
· s11e04 - The Explosi...
· s11e03 - The Relaxat...
· s11e02 - The Retract...
· s11e01 - The Proposa...
· VORSICHT FALLE: Psir...
· Zitat des Tages / Qu...
· abseits der Massenme...
· DAS ist Merkel-Deuts...
· ZENSUR!!! Schnauze h...
· Eure BILDER des Tage...
· EINZELFALL - täglic...
· Game of Thrones
· Islam - Religion des...
· FAKE-NEWS - die wirk...
· Bargeldverbot - die ...
· klare Worte vom Main...
· Eure Nachrichten des...
· Fabel von Hühnern u...
· Ein Thread für Athe...
· CO2/Klima-Schwindel ...
· Warum schweigen die ...
· Vader aus Gold
· rote Pille <---> bla...
· Niedergang DE/Europa...
· s10e24 - The Long Di...
· s10e23 - The Gyrosco...
· sehr praktisch: myep...
· s10e22 - The Cogniti...
· s10e21 - The Separat...
· Alles über Mann & Frau
Heißeste Themen
· Musik: aktuelle P... [2638]
· Spielfilme: zulet... [2018]
· Funny Pics [1902]
· Filmzitate raten ... [1622]
· being peeved.... [1410]
· Funny Videos [1373]
· Was denkt ihr ger... [1372]
· Eure Nachrichten ... [1105]
· Nacht-Thread (00:... [1056]
· Welche Stadt ist ... [965]
· Faith vs. Science... [689]
· Filmszenen raten [685]
· The Walking Dead [543]
· Der Freude & Glü... [480]
· Was spielt ihr zu... [453]
· Wie kriegt ein Ne... [450]
· Upcoming Movies (... [432]
· Desktop (Hintergr... [415]
· Bücher: aktuelle... [405]
· Schnee [399]
· Serien, Dokus: zu... [345]
· Hanf und die Lega... [332]
· Forumspiel: pwned... [314]
· Frauenbasar [312]
· abseits der Masse... [306]
· Was sammelt ihr d... [296]
· Wie findet ihr di... [283]
Neuste Artikel
· s04e24 - Männertausch
· s04e23 - Hochzeit un...
· s04e22 - Die Antilop...
· s04e21 - Souvlaki st...
· s04e20 - Sag's nicht...
Zuletzt gesehene Benutzer
Dr. Sheldon ...01:31:29
sheldon2012 1 Tag
LordRam 4 Tage
DerTheoretiker 2 Wochen
Bender 3 Wochen
Nerd 4 Wochen
reach 5 Wochen
SandyCheeks 7 Wochen
Wolowitch 8 Wochen
DerAttila10 Wochen
Boro11 Wochen
BortiHD12 Wochen
Bea13 Wochen
rockman1718 Wochen
Lagorth19 Wochen
electric20 Wochen
Castiel21 Wochen
sobieski90223 Wochen
Taurhin24 Wochen
Pogorausch5824 Wochen
Ghostdogcs25 Wochen
toohoo25 Wochen
happydaymango27 Wochen
dale31 Wochen
Buddha34 Wochen
SheldonIstDe...34 Wochen
HobbitFromOu...34 Wochen
eco34 Wochen
Ducky36 Wochen
OrionDreamca...37 Wochen
Downloads
Neue Downloads:
· Movie Scripts/S...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...
· Movie Script/Sc...

Top 10 Downloads:
· Movie Scripts/S... [68104]
· Movie Scripts/S... [45036]
· Movie Scripts/S... [4754]
· Movie Script/Sc... [3453]
· Movie Script/Sc... [1205]
· Movie Script/Sc... [742]
· Movie Script/Sc... [671]
· Movie Script/Sc... [655]
· Movie Script/Sc... [544]
· Movie Script/Sc... [538]
Top Thread-Ersteller
Dr. Sheldon Coo... 849
Taurhin 143
Dr. Leonard Hof... 127
Bea 126
SpiderHomer 110
Lagorth 76
Fibonacci 72
Nerd 72
Nowhereman 67
Zeph 66
Feno 64
PennyLane 63
sheldonesque 55
Dorgon 52
tobinator96 48
CoolHand 44
Simon 43
LuxMundi 32
SandyCheeks 31
RoLaren 28
Imhotep 25
Maru 19
Buzzinga 19
Docteur 18
Pogorausch58 17
Ghostdogcs 16
leptogenese 15
Sunny84 14
gamerakel 14
Reling 13
Top Forum Poster
Dr. Sheldon Coo... 10177
RoLaren 5648
Bea 4562
Nerd 3892
Nowhereman 2956
Feno 2792
Lagorth 2457
Taurhin 2299
tobinator96 1795
Coki 1729
Zeph 1585
electric 1402
Ghostdogcs 1392
Buzzinga 1371
SandyCheeks 1211
Dorgon 1126
Walla 965
Dr. Leonard Hof... 906
CoolHand 882
Pogorausch58 806
SpiderHomer 795
leptogenese 782
PennyLane 752
Bender 738
HobbitFromOuter... 711
Fibonacci 680
LuxMundi 679
SmellyShelly 670
Maru 638
sposfoh 542
Thema ansehen
Benutzername:
Passwort:
Login merken:
Forum Startseite » Science | Wissenschaft & Technology | Technik » Biology | Biologie
Thema ansehen
Aktuelle Bewertung: (Gesamt: 1 Stimme)  
Antwort schreiben
Icon 
Hanf und die Legalisierung
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #226
Geschrieben am 04.12.2011 - 14:58:03
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2988
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

die soeben positiv abgestimmte Anträge des Programms der Piratenppartei zum Thema Drogenpolitik.
Es standen zwei verschiedene Anträge zur Abstimmung. Sie standen zunächst in Kokurrenz zueinander u. wurden dann per Geschäftsordnungsantrag zueinander abgestimmt und beide mit großer Mehrheit angenommen:

Antrag1
Antragstext
[1] Es wird beantragt im Parteiprogramm an geeigneter Stelle einzufügen:
[2] Die deutsche Drogenpolitik setzt seit 40 Jahren fast ausschließlich auf das Mittel der Prohibition und verfolgt
damit das unrealistische Ziel einer drogenfreien Gesellschaft. Aus einschlägigen Studien als wenig sucht- und
gesundheitsgefährdend bekannte Stoffe bleiben verboten, während zugleich gefährlichere Substanzen wie Alkohol
und Tabak in der Gesellschaft akzeptiert werden, ebenso Phamaprodukte mit hohen Suchtpotential. Es
wird an Gesetzen festgehalten, die wenig wirkungsvollen Jugendschutz beinhalten, die tatsächliche Gefährlichkeit
nicht berücksichtigen, Polizei und Gerichte überlasten,
[3] sowie die Bürger Jahr für Jahr Milliarden an wirkungslos eingesetzten Steuergeldern kosten.
[4] Neue Drogenpolitik:
[5] Die PIRATENPARTEI-DEUTSCHLAND steht für eine repressionsfreie Drogenpolitik und will ein Ende der
gescheiterten Prohibition.
[6] Wir lehnen die heutige, wissenschaftlich nicht haltbare Unterscheidung in legale und illegale Stoffe ab und
fordern die objektive Bewertung und Handhabung aller psychoaktiven Substanzen alleine anhand ihres Gefahrenpotentials.
Die derzeitige nicht faktenbasierte Bevormundung Erwachsener beim verantwortungsvollen
Umgang mit Rausch- und Genussmitteln widerspricht der Grundüberzeugung der PIRATEN und unserem Verständnis
einer mündigen Gesellschaft. Die bisherige Kriminalisierung der Konsumenten muss beendet und der
damit verbundene Schwarzhandel durch kontrollierte Erwerbsstrukturen ersetzt werden. So ergeben sich dann
Rahmenbedingungen, die - anders als heute - viele Probleme beseitigen, die alleine auf Grund von gefährlichen
Beimischungen und mangelnder Hygiene entstehen.
[7] Regeln, helfen und leiten statt strafen:
[8] Prävention muss ehrlich und sachlich sein, um nachhaltig überzeugen zu können.
[9] Notwendige Regelungen im Rahmen einer neuen Drogenpolitik bedürfen der Einbeziehung aller Beteiligten
und Betroffenen zur Gestaltung ideologiefreier und realitätsorientierter Konzepte. Gesetze, Verordnungen und
Abgaberegelungen dürfen nur zum Schutz vor tatsächlichen Gefahren erlassen werden, nicht auf Grund ideologischer
oder wirtschaftlicher Argumente. Ein barrierefreier und unzensierter Zugriff auf alle Informationen
auch zu jeglichen Drogen ist jedem Bürger zu gewährleisten.
[10] Jugendschutz:
[11] Die PIRATEN sprechen sich ausdrücklich für sinnvolle und notwendige Gesetze oder Verordnungen zum
Schutz von Kindern und Jugendlichen aus. Jeder soll sich der Verantwortung bewusst sein, Kinder und Jugendliche
umfassend und faktenbasiert über die Gefahren des Rauschmittelkonsums zu informieren. Ein wirksamer
Jugendschutz kann nachweislich nicht durch Reglementierung und Verbote erreicht werden. Statt dessen muss
ein offener, sachlicher Umgang mit dem Thema in Form umfangreicher Aufklärung in Schulen und Freizeiteinrichtungen
gesetzliche Regelungen ergänzen. Ein bereits im Kindesalter gezielt vermitteltes selbstbestimmtes
Verhalten ist der beste Weg diesen Herausforderungen und Reizen charakterstark zu begegnen.
53
PA023
[12] Forschung und Medizin:
[13] Die PIRATEN befürworten die Erforschung derzeit illegaler Stoffe zu therapeutischen Zwecken. Eine weitere
Blockade wissenschaftlicher Arbeit lediglich aufgrund dogmatischer Argumente ist nicht länger hinnehmbar.
Patienten sollen in der freien Wahl der Behandlung nicht eingeschränkt werden. Welche Substanzen zur Behandlung
verwendet werden können, soll alleine Sache des geschulten, behandelnden Arztes
[14] und des aufgeklärten Patienten sein. Dabei muss umfassend über die Gefahren aller verwendeten Mittel aufgeklärt
werden.
[15] Ein freiheitlich selbstbestimmter Umgang steht nicht im Widerspruch zu Schutz, Prävention und Aufklärung.
Begründung
[16] Eine konsistente Drogenpolitik - beziehungsweise eine konsistente Aussage dazu - ist notwendig für Programmentwicklung
und Wahlen, sowie für eine konsequente Politik in dieser Thematik.
[17] Die Notwendigkeit einer neuen Herangehensweise an Drogen ist allgegenwärtig, ein neuer Ansatz dazu überfällig.
[18] International steigt die Akzeptanz zu einem Neubeginn. Das Scheitern des ’war on drugs’ , bei dem die organisierte
Verbrechen ganze Regionen übernimmt, kann nicht länger geleugnet werden. Nur hierzulande soll nach
dem Willen der liberalen und konservativen Kräften im Landev alles beim Alten bleiben. Dem stellen wir mit
diesem Antrag unsere sachlich fundierte Alternative entgegen



Antrag 2:
Antragstext
[1] Von alters her sind Rausch und Sucht Bestandteil jeder Kultur. Diese Tatsache erfordert es, sich vorurteilsfrei
mit dem Konsum von Genussmitteln und dessen Folgen auseinanderzusetzen, um mit einer pragmatischen
Suchtpolitik Schaden von der Gesellschaft abzuwenden.
[2] Die bisherige, repressive, vorwiegend auf Abstinenz abzielende Drogenpolitik ist offensichtlich gescheitert: Sie
schuf einen Schwarzmarkt, der weder Jugend- noch Verbraucherschutz kennt und die Rechte von Nichtkonsumierenden
ignoriert.
[3] Die Piraten folgen einer auf wissenschaftlichen Fakten beruhenden Suchtpolitik. Basis dieser Suchtpolitik sind:
[4] 1. Umfassende, ideologiefreie Aufklärung
[5] Jede Lust und Begierde kann zu einer Abhängigkeit führen. Dieser Kontrollverlust über die eigenen Bedürfnisse
soll durch frühstmögliche Prävention vermieden werden. Grundlage risikobewussten, hedonistischen Verhaltens
ist das Wissen über Wirkung, Nebenwirkung und mögliche gesundheitliche Schäden nicht nur von illegalisierten
Genussmitteln, sondern von allem, was in irgendeiner Weise zur Sucht führen kann. Dieses Wissen
muss von Kindheit an vermittelt werden.
[6] 2. Eigenverantwortung und Genusskultur
[7] Nur wer seine Bedürfnisse zu reflektieren und Gruppenzwang zu widerstehen gelernt hat, kann selbstbewusst
und selbstbestimmt genießen. Genuss und Rausch sind Bestandteil unserer Gesellschaft und erfüllen grundlegende,
soziale Funktionen. Der Respekt vor der freien Entscheidung des Individuums und das Vertrauen in
seine Vernunft und seine Begabung zur Lebensfreude ist die Voraussetzung zur Etablierung einer Genusskultur,
die den Rausch als schöpferische Möglichkeit zu nutzen versteht.
[8] 3. Jugend- und Verbraucherschutz
[9] Der Konsum und der Erwerb von Genussmitteln muss legalisiert werden. Andernfalls ist der Staat nicht in
der Lage, regulierend einzugreifen. Durch die Prohibition stiehlt sich der Staat fahrlässig aus der Verantwortung
und überlässt seine Bürger einem unkontrollierbarem Schwarzmarkt ohne Jugend -und Verbraucherschutz.
Legalisierte Genussmittel könnten endlich einer staatlichen Qualitätskontrolle unterliegen. Beim Erwerb von
Genussmitteln soll künftig ein Beipackzettel zur Verfügung stehen, der über Art und Dosis als auch über Hilfsangebote
informiert.
[10] 4. Hilfe für Risikokonsumenten
[11] Nicht jeder kann mit Genussmitteln verantwortungsvoll umgehen. Abhängige und Abhängigkeitsgefährdete
brauchen unser Verständnis und niedrigschwelligen Zugang zu allen Ebenen der Suchthilfe. Die Piraten werden
schadensminimierende Sofortmaßnahmen wie Spritzenabgabe und Drug Checking ermöglichen. Der flächendeckende
Ausbau des Netzes an Beratungs -und Hilfseinrichtungen wird nicht nur die größte Not lindern,
sondern Angehörige und Co-Abhängige miteinbeziehen. Krankenkassen und Gesundheitssysteme werden so
entlastet.
404
PA299
[12] 5. Schutz von Nichtkonsumierenden
[13] Staatliche Reglementierung sollte sich darauf beschränken, Verhalten zu sanktionieren, das Dritten schadet.
Der Staat muss die Freiheitsrechte aller Bürger achten. Allgemeine Drogentests am Arbeitsplatz lehnen die
Piraten ab. Sie sind auf gefährliche Berufe und Tätigkeiten zu begrenzen. Ebenso dürfen drogenpolitische
Scheuklappen die medizinische Versorgung von Schmerzpatienten nicht beeinträchtigen.
[14] Diese fünf Punkte sind die Grundlage einer Suchtpolitik, in deren Mittelpunkt der verantwortungsbewusste
Mensch und kein illusorisches Abstinenzziel steht. Betrachtet man dann noch die Milliarden, die durch die
Einstellung der Strafverfolgung eingespart und die Milliarden, die durch eine angemessene Besteuerung von
Genussmitteln erwirtschaftet werden können, kann man davon ausgehen, dass diese pragmatische Suchtpolitik
detailliert umgesetzt werden kann.


Ich muß sagen, dass ich sehr zufrieden damit bin Two Thumbs Up


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗

Bearbeitet von Bea am 04.12.2011 - 14:58:58
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #227
Geschrieben am 04.12.2011 - 15:50:12
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 782
Bedankt: 3 mal in 3 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.05.11
Tage seit der Anmeldung: 2354

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Bea hat geschrieben:
Ich muß sagen, dass ich sehr zufrieden damit bin Two Thumbs Up

Wie bitte?? Baffled 2 Why? Wie kann man das denn noch gut finden? Alleine wenn man schon so anfängt, "Rausch und Sucht Bestandteil jeder Kultur". Sucht ist kein Bestandteil irgendeiner Kultur sondern ein Armutszeugnis. Sie ist natürlich ein gesellschaftliches Phänomen, aber Bestandteil der Kultur, so wie Kunst, Musik und Literatur? Das ist ja wohl das lächerlichste was ich seit langem gehört habe. Disappointed

Aber sollen sie mal so weitermachen... Nicht dass ich die Piraten bislang hätte auch nur einen Hauch ernstnehmen können, aber so entlarven sie sich wenigstens öffentlich als ein Haufen lächerlicher Witzfiguren. Laugh
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #228
Geschrieben am 04.12.2011 - 16:50:54
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2870
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

OMG, aber was tut man nicht alles um Wähler zu gewinnen.....


Bea hat geschrieben:
während zugleich gefährlichere Substanzen wie Alkohol und Tabak in der Gesellschaft akzeptiert werden



Wo wird denn Tabak akzeptiert? Raucher werden doch heutzutage extrem eingeschränkt, darüber hinaus verzehrt Tabak ja auch nicht die Wahrnehmung, ist also mit Drogen gar nicht zu vergleichen. Und ist Tabak nicht auch nur ein Genussmittel?


Alle angeführten Scheinargumente sind eins-zu-eins (und damit für mich komplett unobjektiv) aus pro Drogenkreisen übernommen (ist halt grad populär), aber das hatten wir alles schon.



Bea hat geschrieben:
Staatliche Reglementierung sollte sich darauf beschränken, Verhalten zu sanktionieren, das Dritten schadet.
Der Staat muss die Freiheitsrechte aller Bürger achten. Allgemeine Drogentests am Arbeitsplatz lehnen die Piraten ab. Sie sind auf gefährliche Berufe und Tätigkeiten zu begrenzen. Ebenso dürfen drogenpolitische Scheuklappen die medizinische Versorgung von Schmerzpatienten nicht beeinträchtigen




Wo werden denn Schmerzpatienten beeinträchtigt? Die bekommen doch ihr Morphin (Suchtgefahr hin oder her, das spielt halt manchmal eine untergeordnete Rolle). In welchem Beruf ist Kiffen denn zulässig und ungefährlich? Was sagen die Piraten denn dazu? Darf die Krankenschwester nicht "geniessen" aber der Taxifahrer schon? Oder der auch nicht aber der Steuerberater? Und die Fehler die dann gemacht werden? Wer badet die aus? Der Klient? Der Steuerzahler (Prozesssflut)? Vielleicht sollte man sowas mal zu Ende denken und konkret werden nicht nur potentiellen Wählern nach dem Mund reden.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #229
Geschrieben am 04.12.2011 - 16:55:55
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 223
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 18.05.11
Tage seit der Anmeldung: 2349
Herkunft: Hamburg
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

leptogenese hat geschrieben:
Bea hat geschrieben:
Ich muß sagen, dass ich sehr zufrieden damit bin Two Thumbs Up

Wie bitte?? Baffled 2 Why? Wie kann man das denn noch gut finden? Alleine wenn man schon so anfängt, "Rausch und Sucht Bestandteil jeder Kultur". Sucht ist kein Bestandteil irgendeiner Kultur sondern ein Armutszeugnis. Sie ist natürlich ein gesellschaftliches Phänomen, aber Bestandteil der Kultur, so wie Kunst, Musik und Literatur? Das ist ja wohl das lächerlichste was ich seit langem gehört habe.


Van Gogh hat sich im Absinth-Rausch das Ohr abgeschnitten. Pink Floyd haben auf LSD Tracks aufgenommen. Morrison war regelmäßig auf Meskalin, während den Konzerten von "The Doors". Eine Droge die übrigens auch die indianischen Schamanen konsumiert haben und die waren in der Kultur der Indianer ein wichtiger Bestandteil. Lewis und Tolkien sollen sich auch Magic Mushrooms eingeschmissen haben.


Man sagt die Augen seien die Fenster zur Seele,
Aus beklagenswert vielen spricht gespenstische Leere

Bearbeitet von pYroania am 04.12.2011 - 16:57:30
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #230
Geschrieben am 04.12.2011 - 17:07:17
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2870
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

pYroania hat geschrieben:
Van Gogh hat sich im Absinth-Rausch das Ohr abgeschnitten. Pink Floyd haben auf LSD Tracks aufgenommen. Morrison war regelmäßig auf Meskalin



Und war van Gogh noch ganz bei Sinnen? Sterben nicht jedes Jahr junge Musiker, Schauspieler etc. weil sie auf irgendeinem Dreckszeug (und die können sich das gute Zeug leisten) komplett abdrehen? Und was heisst hier Bestandteil der Kultur? In manchen Kulturen ist Steinigung usw. fest verankert, genau wie Unterdrückung der Frau, führen wir das auch wieder ein? Drogenmissbrauch ist weder nur ein Genuss und schon gar nicht ein Kulturgut (so wenig wie es Kunst ist eine Kuh vom Kran fallen zu lassen).


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #231
Geschrieben am 04.12.2011 - 17:32:18
User Avatar

Semi-Pro | Halb-Profi


Beiträge: 223
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 18.05.11
Tage seit der Anmeldung: 2349
Herkunft: Hamburg
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

RoLaren hat geschrieben:
pYroania hat geschrieben:
Van Gogh hat sich im Absinth-Rausch das Ohr abgeschnitten. Pink Floyd haben auf LSD Tracks aufgenommen. Morrison war regelmäßig auf Meskalin



Und war van Gogh noch ganz bei Sinnen? Sterben nicht jedes Jahr junge Musiker, Schauspieler etc. weil sie auf irgendeinem Dreckszeug (und die können sich das gute Zeug leisten) komplett abdrehen? Und was heisst hier Bestandteil der Kultur? In manchen Kulturen ist Steinigung usw. fest verankert, genau wie Unterdrückung der Frau, führen wir das auch wieder ein? Drogenmissbrauch ist weder nur ein Genuss und schon gar nicht ein Kulturgut (so wenig wie es Kunst ist eine Kuh vom Kran fallen zu lassen).


Wo habe ich in meinem Beitrag die Legalisierung befürwortet? Ich hab lediglich belegt, dass Drogenkonsum ein Teil der Kultur ist/war.


Man sagt die Augen seien die Fenster zur Seele,
Aus beklagenswert vielen spricht gespenstische Leere
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #232
Geschrieben am 04.12.2011 - 17:54:26
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2870
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

pYroania hat geschrieben:
Wo habe ich in meinem Beitrag die Legalisierung befürwortet?



Wo hab ich das behauptet?


pYroania hat geschrieben:
Ich hab lediglich belegt, dass Drogenkonsum ein Teil der Kultur ist/war.



Du hast belegt, dass es viele bekannte Leute gibt, die Drogen genommen haben (was jeder weiss und keiner je bestritten hat), dass macht Drogenkonsum nicht zum Kulturgut.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #233
Geschrieben am 04.12.2011 - 20:44:36
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 670
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 10.12.10
Tage seit der Anmeldung: 2508
Herkunft: Die Territorien
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

der eigentliche punkt um den es immer geht, ist doch das jeder erwachsene mensch das recht haben sollte, selber zu entscheiden welche substanzen er zu sich nimmt und welche nicht.
bevormundung darf einfach nicht stattfinden.
und da spielt es auch keine rolle, wer welche ansichten zu drogen hat oder auch nicht.


alles in allem sind die anträge ein schritt in diese (die richtige) richtung.


K:"Wenn du mit Leon keinen Schuss abfeuerst bis zum Spind, kriegste die Magnum"
A:"Junge such dir endlich ne Freundin!"

BE A TRUE JUNKIE - WATCH IN OT
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #234
Geschrieben am 04.12.2011 - 21:02:13
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2870
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

SmellyShelly hat geschrieben:
der eigentliche punkt um den es immer geht, ist doch das jeder erwachsene mensch das recht haben sollte, selber zu entscheiden welche substanzen er zu sich nimmt und welche nicht.



Na dann könnte man ja auch die Rezeptpflicht für Medikamente abschaffen. Es geht aber beim Drogenmissbrauch eben nicht nur um den Konsumenten, es geht um den Schutz unbeteiligter Dritter.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #235
Geschrieben am 04.12.2011 - 21:11:23
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 782
Bedankt: 3 mal in 3 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.05.11
Tage seit der Anmeldung: 2354

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

pyroania hat geschrieben:
Van Gogh hat sich im Absinth-Rausch das Ohr abgeschnitten.

Welch unglaublicher Ausweis von Kultur... Slap Head

SmellyShelly hat geschrieben:
der eigentliche punkt um den es immer geht, ist doch das jeder erwachsene mensch das recht haben sollte, selber zu entscheiden welche substanzen er zu sich nimmt und welche nicht.

Und was ist z.B. mit dem Schutz Jugendlicher? Wenn harte Drogen demnächst legal verkauft werden wie Alkohol und vielleicht sogar Werbung dafür gemacht werden darf? Klar können sie theoretisch auch jetzt an das Zeug drankommen, es ist aber schwierig und die Hemmschwelle hoch (von Ecstasy&Co. evtl. abgesehen, das wird ja gerade von jungen Menschen konsumiert).

Außerdem zahlt dann wieder die Allgemeinheit für gesundheitliche Schäden. Dann müsste es so sein (bei Tabak und Alkohol konsequenterweise auch) dass jeder für Schäden die er sich mit dem Konsum zufügt selbst aufkommen muss und Krankenkassen die Bezahlung verweigern dürfen.

Ich finde auch dieses Argument mit "Einteilung in legale und illegale Drogen ist willkürlich" unsinnig. Alkohol macht nur selten abhängig und ist in Maßen genossen keineswegs schädlich, insofern ist die Sonderstellung schon gerechtfertigt. Tabak hingegen gehört aus meiner Sicht auch verboten (wird aber nie geschehen da dem Staat zuviel Steuereinnahmen wegfielen) und nicht die anderen Drogen erlaubt nur weil ein schädliches Suchtmittel legal ist.

Bearbeitet von leptogenese am 04.12.2011 - 21:12:44
 Offline
 
Zitat
Bea Klicke hier um das User Menü aufzuklappen
Nach oben Beitrag drucken #236
Geschrieben am 05.12.2011 - 06:37:44
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 4562
Bedankt: 50 mal in 48 Beiträgen
Angemeldet seit: 17.08.09
Tage seit der Anmeldung: 2988
Herkunft: 221b Bakerstreet
Geschlecht: Weiblich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

der Text des erstwn Antrags ist Resultat einer Arbeitsgruppe, die sich über einen längeeen Zeitraum intensiv mit über 100 wissenschaftlichen Studien zum Thema Drogen beschäftigt hat.


╭━━╮╭━━┓┏━━┓╭━━╮
┃╭╮┃┃╭━┛┗┓┏┛┃╭╮┃
▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇▇
┃┏┓┃┃╰━┓┈┃┃┈┃┏┓┃
┗┛┗┛╰━━┛┈┗┛┈┗┛┗
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #237
Geschrieben am 05.12.2011 - 07:43:48
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2870
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Und trotzdem liest er sich wie eins-zu-eins abgeschrieben, alle dort vorgetragenen "Argumente" finden sich in diesem Thread (fast im O-Ton), es wurde nicht mal umformuliert (haben die Piraten sich von Herrn zu Gutenberg beraten oder inspirieren lassen?). Das muss einem doch zumindest zu denken geben. Und auf welche Wählerschaft zielen die Piraten denn ab? Etwa junge, Politik verdrossene Wähler die man mit der Aussicht auf straffreies Kiffen gut motivieren kann bei der nächsten Wahl zur Urne zu gehen? Auch die Andeutung Schmerzpatienten würden unterversorgt ist hahnebüchen. Ein konkretes Konzept zu Kontrolle und Finanzierung sehe ich hier auch nicht, deswegen bleibt es für mich einfach nur ein Schachzug um in bestimmten Kreisen populärer zu werden.
Der geforderte Zugriff auf Informationen zum Thema Drogen ist überflüssig (wie dieser Thread eindeutig beweist), die freie Wahl der Behandlung hat kein Kassenpatient, die meisten können nicht mal einen Termin bei einem Facharzt bekommen (das könnte man sich doch mal auf die Fahne schreiben!), es ist auch überhaupt nicht nötig auf illegale Substanzen zurück zu greifen, wir haben ausreichend Alternativen. Es wird in alle Richtungen geforscht, alte Studien werden geprüft, was z.B. dazu geführt hat, dass Thalidomid heutzutage wieder eingesetzt werden darf, es ist also keineswegs ein Stillstand zu erkennen der die Freigabe übermässig schädigender Substanzen rechtfertigt.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes

Bearbeitet von RoLaren am 05.12.2011 - 07:54:08
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #238
Geschrieben am 05.12.2011 - 20:54:55
User Avatar

Moderator


Beiträge: 3892
Bedankt: 21 mal in 21 Beiträgen
Angemeldet seit: 31.01.10
Tage seit der Anmeldung: 2821
Herkunft: Konoha Gakure
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Ich habe früher auch so über das Suchtmittelgesetz gedacht.
Heute sehe ich das anders und es erschüttert mich wirklich gesagt immer wieder, dass immer die gleichen unsinnigen Argumente verwendet werden. Ich denke nicht, dass ich da noch näher darauf eingehen muss.
Die einzige Motivation dahinter ist legaler Drogenmissbrauch.

Legal Kiffen. Das is super. Ich verurteile keinen, der kifft. Aber ich kann diese Argumente einfach nicht mehr hören.
Is nicht so schlimm wie Alkohol und so weiter. Viele vergessen, dass das nun mal ein Rauschmittel ist.
Und es gibt genug, die 24 x 7 breit sind.
Aber über Alkoholiker lachen.
Im Endeffekt ist das der selbe Käse. Nur ,dass der Shit nicht auf die Leber geht.

Ich kenne genug, die rund um die Uhr kiffen. Toll finde ich das mit Sicherheit nicht.


Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #239
Geschrieben am 08.12.2011 - 14:57:51
User Avatar

Pro | Profi


Beiträge: 670
Bedankt: 1 mal in 1 Beiträgen
Angemeldet seit: 10.12.10
Tage seit der Anmeldung: 2508
Herkunft: Die Territorien
Geschlecht: Männlich

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

schutz von jugendlichen. das doch kein argument. das ist die aufgabe der eltern, nicht die des staates.
die dürften das zeug so oder so nicht konsumieren.
zudem würde eine staatlich kontrollierte abgabe das argument eh redundant machen.

im endeffekt würden viele faktoren einer entkriminalisierung (von cannabis) den jugendschutz sogar fördern. strassenkriminalität reduzieren, das potenzial von gras als gateway drug würde erheblich sinken und die strafverfolgung würde wegfallen, was sich positiv auf die zukunft einiger jugendlicher (welche so oder so kiffen) auswirken würde.


und was ihr alle komplett ausser acht lasst, wenn der staat steuern auf die abgabe von cannabis erheben würde, könnte das milliarden von euro in die deutsche staatskasse spülen. (die industrielle nutzung von hanf mal ganz ausser acht, milliarden gewinne durch endlos nachwachsenden rohstoff für papier und stoff gewinnung, wer braucht schon sowas. argh)
davon hätte doch am schluss jeder bürger (auch ihr) einen großen vorteil.

klar, sind die ansätze noch primitiv und rudimentär, aber wenigstens trauen sich die piraten mal die ersten schritte in die richtige richtung zu machen.


K:"Wenn du mit Leon keinen Schuss abfeuerst bis zum Spind, kriegste die Magnum"
A:"Junge such dir endlich ne Freundin!"

BE A TRUE JUNKIE - WATCH IN OT
 Offline
 
Zitat
Nach oben Beitrag drucken #240
Geschrieben am 08.12.2011 - 16:15:31
User Avatar

Uber-Pro | Mega-Profi


Beiträge: 5648
Bedankt: 53 mal in 51 Beiträgen
Angemeldet seit: 13.12.09
Tage seit der Anmeldung: 2870
Herkunft: Bajor/Denorios-Gürtel

Verwarnungen: 0

Missbrauch in diesem Beitrag melden 
Icon 
RE: Hanf und die Legalisierung

Natürlich ist der Schutz von Jugendlichen ein Argument, es dürfte Eltern sehr viel schwerer fallen ihre Kinder zu schützen wenn man das Zeug an jeder Ecke legal bekommen kann. Davon ab sollten alle Bürger für Drogen geschützt werden (was z.B. auch Sinn der FSK sein soll die für meine Begriffe komplett übertrieben wird). Heutzutage ist der Trend doch leider sehr weg von den Eltern und hin zu Schule / Gesellschaft verschoben (wer erzieht seine Kinder denn noch?).
Und egal ob man den Schritt zur Legalisierung als richtig oder falsch bewertet : die Piraten haben kein vernüftiges Konzept (du sagst selbst der Ansatz ist rudimentär), etwas Unüberlegtes vorschnell umzusetzen endet in den allermeisten Fällen nicht erfolgreich. Das ist billigster Popularismus, hat absolut nichts mit Mut zu tun, und wie man sieht funktioniert es.
Zu den Steuern : die nimmt man auch reichlich mit Zigaretten ein, Hanfprodukte gibt es zu Hauf (das ist jetzt echt mal abgefrühstückt), ob moralisch vertretbar ist einen Staat mit Drogengeldern zu finanzieren ist noch mal eine andere Sache.


Love is always patient and kind, it is never jealous. Love is never boastful or conceited, it is never rude or selfish. It does not take offense and is not resentful. It is always ready to excuse, to trust, to hope and to endure whatever comes
 Offline
 
Zitat
Antwort schreiben
Benutzer in diesem Forum: 1 (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Springe ins Forum:
Ähnliche Themen
Thema Forum Autor Antworten Letzte Beiträge
· Die Innovation "Apple" Hardware Dr. Leonard ... 76 08.01.2013 - 23:57:32
· Die Musikvorbilder der heutigen Jug... Geek, Nerd Music | Mucke CoolHand 52 16.08.2011 - 22:09:46
· Die Mondlandung online nacherleben Astronomy | Astronomie SpiderHomer 52 08.10.2009 - 09:59:40
· Und wie intelligent bist du?? Miscellaneous | Allgemeines & OFF TOPIC IQ143 46 14.11.2013 - 19:33:11
· Die peinlichsten deutschen Film und... Dubbing | Synchronisation Dr. Sheldon ... 46 15.09.2010 - 13:54:56
Seitenaufbau: 0.33 Sekunden 27,248,577 eindeutige Besuche